SPÖ Eisenstadt – Stadtparteitag – 100% für Kovacs

Eisenstadt, 2. 6. 2016 –

Am 1. Juni 2016 erfolgte im Rahmen des Stadtparteitages der SPÖ-Eisenstadt der offizielle Startschuss für die Gemeinderatswahl. Viele Mitglieder waren gekommen, um das SPÖ-Kernteam für die Gemeinderatswahl persönlich kennen zu lernen. Der neue Stadtparteivorstand erhielt von den stimmberechtigten Mitgliedern volle Zustimmung, LAbg. Vbgm. Günter Kovacs wurde mit 100% Zustimmung als Obmann bestätigt!

Neu im Parteivorstand sind Renée Maria Wisak und Bernd Weiß.

„Wir starten in die kommende Gemeinderatswahl mit einem jetzt schon großen, aber ständig wachsenden Team, vereint mit Erfahrung, Kompetenz, neuen Impulsen und Begeisterung. Die Stimmung bei uns ist berechtigterweise sensationell. Es ist eine Aufbruchsstimmung, die wir nun mit vollem Einsatz in das Wahljahr tragen.“ So LAbg. Vbgm. Günter Kovacs voll motiviert.

spö
Kernteam: Günter Kovacs, Renée Wisak, Bernd Weiß, Gerald Gebhardt, Ulrike Locsmandi, Richard Mikats, Klaus Mracek, Niklas Tschida, Ramin Pecnik, Beatrix Wagner, Lisa-Maria Giczy, Bianca Rusu, Momena Shirzoi, Bettina Eiszner, Dorottya Kickinger, Lisa Vogl, Philipp Szabo, Hannes Gutsch, Christian Koch, Christian Por, Bassam Halaka, Otto Kropf, Beata Szmolyan

„Ein klares Bekenntnis zur Innenstadt“

Es stellt sich uns die Frage was Steiner in den letzten 5 Jahren während seiner Amtszeit für die Innenstadt getan hat, ausser neue Steuereinführungen und Gebührenerhöhungen zu beschließen und somit Kleinunternehmer noch mehr zu belasten. Was schon länger passiert und in Zukunft passieren wird, ist nicht mehr abwendbar, Betriebe wie Bawag, Bank Austria und etliche Traditionsbetriebe sind abgewandert oder geschlossen. Demnächst wird auch die BGKK die Innenstadt verlassen. Bedenklich ist auch, dass sich in der Innenstadt keine größeren Ketten mehr ansiedeln und das schon seit längerem. Leider gibt es auch noch immer kein Konzept für einen öffentlichen Verkehr, was es auch nicht besser macht, wenn die Leute nur schwer in die Innenstadt kommen können. Eine oberösterrichische Beratungsfirma soll es nun richten, für 64.000 Euro. Für welche Leistung bezahlen wir 64.000 Euro? Steiner konnte es uns bis jetzt nicht erklären. Steiners Werbeslogan: „Starke Wirtschaft, starkes Land.“ Damit meint er wohl nicht das Burgenland.

„Wir sagen klar: heimische Wirtschaft ankurbeln! Auf Fachwissen unserer Unternehmer zurückzugreifen und 64.000 Euro in unsere Unternehmen investieren“, betont LAbg. Vbgm. Günter Kovacs.

Auch das neu beschlossene Alkoholverbot der ÖVP wird nicht zu einer Besserung und Belebung der Innenstadt beitragen.

 

Share Button

Related posts