24. 5. 2016 – Polizei News

Burgenland, 24. 5. 2016 –

pn

Zahlreiche Strafdelikte geklärt

Das Landeskriminalamt NÖ, Ermittlungsbereich Diebstahl, führte seit April 2015 Erhebungen gegen eine slowakisch/ungarische Tätergruppe, welche in Wien, Niederösterreich und Burgenland Pkw-Einbruchsdiebstähle und Motorraddiebstähle beging.

Vier Täter konnten zwischen 25. Juli 2015 und 28. August 2015 bei Begehung auf frischer Tat festgenommen und in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert werden. Nach einem weiteren Täter wird mit Festnahmeanordnung gefahndet, 5 weitere Beschuldigte wurden der Staatsanwaltschaft Korneuburg angezeigt. Als Mitglieder dieser Tätergruppe konnten somit 7 slowakische und 3 ungarische Staatsbürger ausgeforscht werden:

Die Beschuldigten gestanden über 100 Straftaten, es konnten jedoch nur mehr unten angeführte Tatorte ausgeforscht und zugeordnet werden.

Der Tätergruppe wurden im Zeitraum von 16. April 2015 bis 18. April 2016 insgesamt 71 Fakten

  • 6 Motorraddiebstähle (drei Motorräder sichergestellt)
  • 64 Pkw-Einbruchsdiebstähle bzw. Diebstähle aus Pkw
  • 1 Fahrraddiebstahl

mit einer Gesamtschadenssumme von mehr als 47.000 Euro nachgewiesen werden.

Aufgliederung in Bezirke:

  • 17 Fakten in Wien
  • 5 Motorrad-Diebstähle
  • 1 versuchter Fahrraddiebstahl
  • 8 Kfz-Einbruchsdiebstähle
  • 3 Diebstähle aus unversperrten Pkw´s
  • 3 Fakten Bezirk Hollabrunn
  • 1 Kfz-Einbruchsdiebstahl
  • 2 Diebstähle aus unversperrten Pkw´s
  • 16 Fakten Bezirk Korneuburg
  • 10 Diebstähle aus unversperrten Pkw´s
  • 6 Kfz-Einbruchsdiebstähle
  • 33 Fakten im Bezirk Gänserndorf
  • 14 Kfz-Einbruchsdiebstähle
  • 18 Diebstähle aus unversperrten Pkw´s
  • 1 Motorrad-Diebstahl
  • 1 Faktum Bezirk Tulln
  • 1 Kfz-Einbruchsdiebstahl
  • 1 Faktum Bezirk Neusiedl am See (Bgld)
  • 1 Kfz-Einbruchsdiebstahl

Ein Schlepper geflüchtet – Ein Schlepper festgenommen

Heute Nacht, gegen 01:15 Uhr, wollten Angehörigen des österreichischen Bundesheeres einen weißen Kastenwagen bei der Einreise nach Österreich anhalten. Das Fahrzeug mit Schweizer Unterscheidungskennzeichen näherte sich der Grenzübertrittstelle Schachendorf, Bezirk Oberwart, wobei der Lenker das Anhaltezeichen missachtete. Er beschleunigte das KFZ und flüchtete. Beamte der Polizei Schachendorf nahmen die Verfolgung auf und hielten das Fahrzeug an einer Tankstelle an. Der Lenker sprang aus dem Wagen und setzte die Flucht zu Fuß fort. Der Mann (näheres unbekannt) wurde beobachtet, wie er Richtung ungarisches Staatsgebiet flüchtete und konnte nicht mehr angehalten werden. Im Fahrzeug befanden sich 22 Männer aus Afghanistan und Syrien, die illegal in das Bundesgebiet gelangt waren. Sie wurden nach den Bestimmungen des Fremdenpolizeigesetzes festgenommen und in das Competence Center Eisenstadt verbracht.

In Heiligenkreuz, Bezirk Jennersdorf, nahmen Beamte der dortigen Polizei einen 35-jährigen Türken fest. Er steht im Verdacht, drei syrische Staatsangehörige in das Bundesgebiet geschleppt zu haben. Der 35-Jährige lenkte ein Fahrzeug mit Wiener Kennzeichen und wurde angehalten. Die drei Männer aus Syrien wurden in das Competence Center gebracht, der Mann aus der Türkei in die Justizanstalt eingeliefert.


 Fahrzeugbrand auf der A4

 Auf der Autobahn A4 brannte heute Früh ein PKW. Ein 29-jähriger Ungar hatte sein Fahrzeug auf der A4 Richtung Wien gelenkt, als er einen lauten Knall und starke Rauchentwicklung im Motorraum wahrnahm. Er lenkte sein KFZ in eine Pannenbucht und löschte den Brand mit dem mitgeführten Handfeuerlöscher. Die Feuerwehr Parndorf intervenierte und sicherte die Brandstelle ab. Es kam zu keinen Behinderungen.


Kite-Surfer geriet in Seenot

Polizisten haben am Montag auf dem Neusiedler See einen in Seenot geratenen Kite-Surfer gerettet.

Am 23.05.2016, um 12.50 Uhr wurde auf der Bezirksleitstelle Neusiedl/See die Anzeige über einen Kite-Surfer in Seenot erstattet. Augenzeugen, die sich im Uferbereich des Strandbades Breitenbrunn befunden haben, meldeten, dass ein Kite-Surfer von einer starken Windböe erfasst und in den Schilfgürtel geschleudert wurde.

Die Besatzung der Motorbootstreife „Podersdorf Boot 1“ konnte den Kite-Surfer ca. 500 m südlich vom Strandbad Breitenbrunn im Schilfgürtel lokalisieren und bergen. Der 63-jährige Surfer aus Deutschland erlitt Schnittverletzungen am rechten Handgelenk sowie an beiden Beinen und musste vor Ort erstversorgt werden. Der Kite-Surfer wurde anschließend von der Besatzung der Bootsstreife an Land gebracht.

Zum Zeitpunkt des Vorfalles herrschte ein böiger SSO-Wind mit einer Stärke von ca. 4-5 Beaufort.

 

 

Share Button

Related posts