17. 5. 2016 – Polizei News

pn

Statistik Pfingstverkehr

Am vergangenen Pfingstwochenende wurden wieder verstärkte Verkehrskontrollen durchgeführt. Erfreulich ist, dass es auf den burgenländischen Straßen keinen einzigen Verkehrstoten gab.

Die Zahlen:

Verkehrsunfälle:                     2016:    9                                2015:     9

Verletzte Personen:               2016:    9                                 2016:     9

 

Anzeigen und Organstrafverfügungen:         2016:    3.311             2015:    3.560

Anzeigen wegen Alkohol am Steuer:            2016:    18                  2015:    17

Führerscheinabnahmen:                               2016:    12                  2015:    11

Von den 11 Führerscheinabnahmen erfolgten zwei wegen übermäßiger Suchtgifkonsumation.

Lenker binnen 20 Minuten zwei Mal im alkoholisierten Zustand erwischt

Am 15.05.2016. gegen 03:00 Uhr wurde im Ortsgebiet von Rechnitz ein 20-jähriger Lenker wegen Geschwindigkeitsüberschreitung (80 km/h anstelle der erlaubten 50 km/h) und auffälligem Fahrverhalten angehalten und kontrolliert. Er führte keinen Führerschein mit, ein Alkotest ergab eine Alkoholisierung. Bei Überprüfung des Fahrzeuges wurde weiters festgestellt, dass der PKW mit nicht genehmigten Fahrzeugteilen verändert worden war. Der in unmittelbarer Nähe wohnende Mann ging nach der Amtshandlung vorerst nach Hause. Das Fahrzeug wurde vor Ort abgestellt, dem Lenker die Weiterfahrt untersagt.

 

Ca. 10-15 Minuten nach der ersten Amtshandlung, nahm der Lenker das Fahrzeug neuerlich in Betrieb und wurde abermals im Ortsgebiet von Rechnitz angehalten und kontrolliert. Es wurde wieder ein positiver Alkomattest durchgeführt. Dem 20-jährigen Lenker wurden nun Fahrzeugschlüssel abgenommen.


Hausmauer in Gols beschmiert

Bisher unbekannte Täter haben in der Zeit zwischen 13.5. und 16.5.2016 in Gols, Bezirk Neusiedl/See, eine Hausmauer sowie eine Bushaltestelle mit je drei Hankenkreuzen beschmiert. Den Hakenkreuzen wurde der Schriftzug „Heil Hofer“ beigefügt.

Die Fahndung nach den unbekannten Tätern wurde eingeleitet.


Bei Einbruch Geld und Waffen gestohlen

Unbekannte brachen in der Nacht vom 15. zum 16. Mai 2016 in ein Einfamilienhaus in Oberwart ein. Sie öffneten gewaltsam ein Fenster und gelangten so in den Wohnbereich. Sie fanden einen Möbeltresor, der aufgebrochen wurde. Daraus stahlen sie Bargeld im niedrigen vierstelligen Eurobereich sowie Dokumente und vier Silbermünzen. Im Tresor fanden sie auch den Schlüssel zum Waffenschrank im Keller, aus dem sie zwei Gewehre entwendeten. Weiters wurden zwei Laptops, ein TV-Gerät, ein Handy und eine Internetstation gestohlen. Der Gesamtschaden ist noch nicht bekannt. Die Polizei Oberwart ermittelt.


 Fahrraddieb ertappt

 Gestern Nachmittag nahmen Beamte der Polizei Königsdorf einen Fahrraddieb fest. Der 28-jährige Rumäne steht im Verdacht, zuvor ein Fahrrad im Gemeindegebiet von Heiligenkreuz, Bezirk Jennersdorf, gestohlen zu haben. Er war am Vormittag mit einem Fahrrad von Ungarn eingereist, stahl dann das Rad und fuhr mit beiden Rädern wieder Richtung Ungarn. Zeugen verständigten die Polizei, die den taubstummen Verdächtigen anhielten. Erhebungen führt die Polizei Königsdorf.


Bei Verkehrskontrolle Suchtgift gefunden

Beamte der Polizei Eisenstadt hielten gestern, gegen 23:00 Uhr, einen 22-jährigen Mann aus Wr. Neustadt, NÖ, an. Der Mann lenkte seinen PKW auf der Mattersburger Straße stadtauswärts und wurde im Zuge einer Verkehrskontrolle überprüft. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurden zwei Gläser Cannabiskraut, vier Cannabisjoints sowie Suchtgiftutensilien gefunden. Der amtsbekannte 22-Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.


Gartenhaus abgebrannt

In Oberwart brannte am Abend des 15. Mai 2016 ein Gartenhaus vollständig ab. Die Besitzer waren mit Vorbereitungen für eine Grillfeier beschäftigt, als sich offenbar ein Schlauch einer Gasflasche löste und Gas ausströmte. Dadurch entstand eine Stichflamme, die die Gartenlaube in Brand setzte. Binnen kürzester Zeit stand sie in Vollbrand. Die Stadtfeuerwehr Oberwart brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Es wurde gegen 20:00 Uhr „Brand aus“ gegeben. Der 71-jährige Eigentümer wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber bereits wieder verlassen. Weitere Erhebungen führt ein Brandermittler des Bezirkes.


Raser mit 102 km/h im Ortsgebiet

Ein ungarischer Staatsbürger fuhr am 15.5.2016, gegen 16:40 Uhr mit seinem PKW auf der Bundesstraße 61 im Ortsgebiet von Mannersdorf, Bezirk Oberpullendorf, Richtung ungarische Staatsgrenze. Dabei überschritt er die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h um 52 km/h.

Der Lenker konnte noch vor der Ausreise nach Ungarn angehalten werden. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Seine Gattin, die sich am Beifahrersitz befand, setzte die Fahrt fort.


Einbruchsdiebstahl in Güssing – Täter gefasst!

In den Nachtstunden vom 15. auf 16. Mai 2016 ereignete sich in Güssing ein Einbruchsdiebstahl in einer Vinothek. Die versperrte Eingangstüre wurde aufgebrochen und insgesamt 50 Flaschen Wein gestohlen.

Aufgrund der Ermittlungen des Kriminaldienstes beim Bezirkspolizeikommando Güssing konnte ein 36-Jähriger und ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Güssing als Täter identifiziert werden. Ein Teil des Diebsgutes konnte sichergestellt werden. Der 36-jährige österreichische Staatsangehörige wurde festgenommen und in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert. Der 19-jährige Tatverdächtigte wurde auf freiem Fuße angezeigt.


Schlepper in Nickelsdorf und Heiligenkreuz festgenommen

Am vergangenen Pfingswochenende wurden im Burgenland zwei männliche Personen festgenommen. Sie stehen im Verdacht, insgesamt 17 unrechtmäßig aufhältige Personen aus Ungarn illegal über die Grenze nach Österreich gebracht zu haben.

So wurde am 14. Mai 2016 der englische Staatsangehörige Mohammed S. – dieser steht im Verdacht am 14. Mai 2016 vier iranische Staatsangehörige über die Grenzübertrittstelle Heiligenkreuz (Bezirk Jennersdorf) geschleppt zu haben – in Haft genommen.

Ein weiterer tatverdächtigter Schlepper, nämlich der 39-jähriger ungarische Staatsangehörige Laszlo K., schleuste am 14. Mai 2016 über die Grenzübergangsstelle Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl/See) 13 unrechtmäßig aufhältige Fremde aus Afghanistan in das Bundesgebiet.

Beide Tatverdächtigen wurden festgenommen und in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert. Die insgesamt 17 unrechtmäßig aufhältigen Fremden wurden in das Competence-Center Eisenstadt bzw. in die Erstaufnahmestelle Ost Traiskirchen gebracht.


Streitigkeiten in einer Asylunterkunft im Bezirk Güssing

Am 14. Mai 2016, um 23:40 Uhr, kam es in einer Asylunterkunft in Güssing zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Asylwerbern. Nachdem die irakischen Staatsangehörigen, im Alter von 19, 25 und 29 Jahren, gemeinsam Alkohol konsumiert hatten, gerieten diese vorerst in einen verbalen Streit. In weiterer Folge griff der 25-Jährige seinen 29-jährigen Landsmann an und schlug diesem eine Glasflasche auf den Kopf. Mittels der zerbrochenen Glasflasche wurden auch dem 19-Jährigen Verletzungen am Bein zugefügt.

Gegen den Tatverdächtigen wurde eine Wegweisung und ein Betretungsverbot ausgesprochen.

 

 

Share Button

Related posts