11. 5. 2016 – Polizei News

pn

Geldwechselbetrug

Gestern Nachmittag kam es in einem Lebensmittelmarkt in Bad Sauerbrunn, Bezirk Mattersburg, zu einem Geldwechselbetrug. Ein etwa 25-jähriger, 170 cm großer Mann mit schlanker Statur und schwarzem Haar sowie eine ebenfalls ca. 25-jährige Frau mit derselben Größe und dunklem Teint bezahlten eine geringe Menge an eingekauften Waren. Während des Zahlungsvorganges wurde die Kassiererin mehrere Male aufgefordert, Geldscheine zu wechseln, dadurch abgelenkt und irritiert. Dabei entwendeten die beiden einen mittleren, dreistelligen Eurobetrag und entkamen unerkannt. Dem Opfer fiel noch auf, dass der Mann an der rechten Gesichtshälfte eine auffällige Beule hatte. Die Polizei Neudörfl ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 059133 1123 oder jede weitere Polizeidienststelle.


 Betrug im Internet

 Ein 51-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf erstand über eine Verkaufsplattform im Internet einen PKW. Er überwies einen mittleren, vierstelligen Eurobetrag auf das Konto eines gewissen „Daniel Grindiel“, der ihm mitteilte, dass er nach Dänemark umziehen werde. Das Fahrzeug mit österreichischer Zulassung befinde sich ebenfalls in Dänemark. Nachdem das Opfer bei Recherchen im Internet herausfand, dass unter diesem Namen mehrere Betrugshandlungen begangen wurden, zeigte er dies bei der Polizei an. Er versuchte noch die Überweisung durch seine Bank rückgängig zu machen. Der Betrag wurde jedoch bereits abgehoben. Der Kriminaldienst Oberpullendorf ermittelt.


Auseinandersetzung zwischen zwei Asylwerbern

In einer Unterkunft für Asylwerber in Eisenstadt kam es gestern Abend zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Asylwerbern, bei der einer verletzt wurde. Eine Aufsichtsperson der Unterkunft verständigte die Polizei, die einen 30-jährigen Mann aus dem Kongo mit blutender Nase antraf. Ein 23-jähriger Pakistani hatte ihm zuvor einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Der 23-Jährige war erheblich alkoholisiert und machte zum Motiv keine Angaben. Der Verletzte wurde in das Krankenhaus verbracht und nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen. Der Mann aus Pakistan wurde angezeigt.


Hebung der Verkehrssicherheit und Vermeidung von Verkehrsunfällen – Verstärkte Verkehrskontrollen zu den Pfingstfeiertagen

Wie bereits in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Jahr zu den Pfingstfeiertagen verstärkte Verkehrskontrollen durchgeführt. Die Autofahrer sollen dabei sensibilisiert bzw. auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam gemacht werden. Schwerpunkt der Kontrollen werden nicht nur die Hauptverkehrsrouten, sondern auch die Nebenstraßen sein. Durch mehr Präsenz auf den Straßen soll es erst gar nicht zu Verkehrsübertretungen kommen. Die Exekutive wird daher bereits ab 12. Mai 2016 mit allem ihr zur Verfügung stehenden Personal sowie mit den technischen Hilfsmitteln im Einsatz sein.

Außerdem sind folgende Schwerpunktaktionen geplant:

Zusätzlich zu diesen Maßnahmen wird in den nächsten Tagen jede Polizeiinspektion temporär in ihrem Überwachungsrayon Geschwindigkeitsmessungen mittels Radar bzw. einer Laserpistole durchführen.

Zusätzlich sind am 13. Mai während des Tages sowie in der Nacht vom 14. auf den 15. Mai 2016 von der Landesverkehrsabteilung Burgenland mit Unterstützung des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt und den einzelnen Bezirkspolizeikommanden verstärkte Verkehrskontrollen geplant. Dabei wird besonderes Augenmerk auf Alko- und Drogenlenker, auf den Zustand des Fahrzeuges bzw. auf die Einhaltung der Geschwindigkeit geachtet werden.


Neuerlicher Fall von versuchter Tierquälerei im Bezirk Mattersburg

Am heutigen Tag sah eine Hundehalterin aus Sigleß, Bezirk Mattersburg, wie ihre belgische Schäferhündin im Vorgarten ihres Grundstückes etwas ins Maul nahm.

Da der Hund in den Morgenstunden nicht zum üblichen Futterplatz lief und plötzlich ein Stück Wurst im Maul hatte, wurde die Halterin misstrauisch. Dieses Stück Wurst war mit kleinen blaugefärbten Kügelchen gefüllt. Der präparierte Köder konnte von der Hundehalterin entfernt werden. Der Tierarzt stellte keine Anzeichen einer Vergiftung des Tieres fest.

Seitens der Polizei werden die Tierbesitzer um Vorsicht gebeten. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen mögen sich bei der Polizeiinspektion Mattersburg unter  059133-1220 oder bei jede weitere Polizeidienststelle melden.


Diebstahl eines schweren Arbeitsgerätes im Bezirk Oberpullendorf

Aufgrund von Straßenbauarbeiten im Kreisverkehrsbereich Oberloisdorf (B61a/L332) (Bez. Oberpullendorf) wurde dort eine handgeführte Doppelwalze zum Einsatz gebracht. In der Zeit von 4. Mai, 17:00 Uhr, bis 11. Mai 2016, 10:45 Uhr, war dieses ca. 600 kg schwere Arbeitsgerät, gesichert durch eine massive Kette, im Bausstellenbereich abgestellt.

In den heutigen Vormittagsstunden wurde der Diebstahl dieser schweren BOMAG Doppelwalze festgestellt und zur Anzeige gebracht.

 

 

Share Button

Related posts