Frostschadenserhebung bei Obstkulturen, die nicht frostversichert sind

In der letzten Aprilwoche haben Frostnächte massiven Schaden im Burgenland angerichtet. Nahezu alle Obstkulturen sind geschädigt.

Obwohl derzeit weder die gesetzlichen Rahmenbedingungen noch ein detaillierter Abwicklungsmodus feststehen, zeichnet sich aufgrund von Vorgesprächen der Burgenländischen Landwirtschaftskammer mit der Burgenländischen Landesregierung und dem Landwirtschaftsministerium ab, dass die massiven Frostschäden im Obstbau zumindest teilweise entschädigt werden.

Um einen Überblick über die betroffenen Betriebe zu erhalten und eine einfachere Kommunikation zu ermöglichen, ersucht die Burgenländische Landwirtschaftskammer alle nicht-versicherten Obstbauern, ihre Frostschäden bei den einzelnen Obstkulturen mitzuteilen (Bei Gemüse und Erdbeeren sind Erhebungen bereits im Gange!).

Dazu geben die betroffenen Betriebe mittels eigenem Formblatt ihre Frostschäden bei Obstkulturen (Ausnahme Erdbeere) bekannt. Diese Mitteilung muss rechtzeitig erfolgen, damit der Schaden noch zeitgerecht vor der Ernte begutachtet werden kann, jedoch spätestens bis 31. Mai 2016.

Das ausgefüllte Formblatt ist entweder an das Landwirtschaftliche Bezirksreferat oder an die Burgenländischen Landwirtschaftskammer, z. H. Frau Nicole Glavanits, Email: nicole.glavanits@lk-bgld.at oder Fax: 02682/702-690 zu übermitteln.

Das Formular steht betroffenen Obstbauern auf der Homepage der Burgenländischen Landwirtschaftskammer als Download zur Verfügung bzw. ist im zuständigen Landwirtschaftlichen Bezirksreferat erhältlich.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Mitteilung keine Anmeldung zu einer Schadenserhebung ist.

Bei Vorliegen der Abwicklungskriterien wird die Burgenländische Landwirtschaftskammer die angemeldeten Betriebe über die weitere Vorgehensweise informieren.

Hier geht es zum Formular

 

Share Button

Related posts