EU-Bauer Wochenrückblick

Kuhmentar des Tages vom EU-Bauer

EU Bauer

Ganz anders hätt der Mai beginnen soll´n
und nicht mit Wetterkapriolen.
Der Schnee und auch der viele Regen
worn für die Bauern echt ka Segn.
Der Tag des Lachens möchte man meinen,
war eher so ein Tag zum Weinen.
Auch in Wien gab´s ka Belebung,
bei der 1.Mai Kundgebung.
Die Reden gingen in die Hosen,
bei zigzig tausend Arbeitslosen.
Und das am Tag der Arbeit gor,
damit kummt sicher kana klor.
Für´n Kanzler gab´s, hab ich gehört,
regelrecht ein Pfeifkonzert.
Doch auf der Welt geht´s schlimmer zua,
do und dort, es gibt ka Ruah.
In Syrien, die ersten auf der List´n,
beschießen sie schon Zivilisten.
Die Türken tun sich auch bekriegen,
im Parlament die Fäuste fliegen,
unt´reinand das nur so kracht,
nur Erdogan stärkt seine Macht.
In Spanien muss das Volk beizeiten,
wieder zu den Urnen schreiten.
In Amerika geht´s heiter,
für´n Trump jetzt bei der Vorwahl weiter.
Ich hoffe nicht das dieser Mann,
jemals dort regieren kann.
In Afrika, das ist bekannt
hat Elfenbein man jetzt verbrannt,
damit man Elefanten schützt.
Ich hoffe nur das das was nützt.
In Nepal und in Indien sterben Menschen und Tiere
massenweise angesichts der Dürre
und man macht sich wirklich Sorgen
wenn´s jetzt so ist, was kommt dann morgen.
Und bei uns da fällt den Banken ein,
Bankgebühren müssen sein.
Nur der Finanzminister, das muss man ihm lassen,
hat das vorerst abgeblasen.
Viele Autofahrer sehen schon rot
wegen der Strafen beim Handyverbot.
Und auch TTIP wird diskutiert
und wohin das alles führt.
Doch am Sonntag, gor ka Frog,
gibt´s vorerst einmal Muttertog.

Share Button

Related posts