Lange Nacht der Forschung

Eisenstadt, 25. 4. 2016 –

Am 22.04.2016 fand österreichweit die Lange Nacht der Forschung statt. Auch im Burgenland konnten Interessierte an insgesamt 5 Ausstellungsorten Forschung, Technik und Innovation zum Angreifen und Mitmachen erleben. Landesrätin Verena Dunst eröffnete die Lange Nacht der Forschung in Eisenstadt. Als Frauenlandesrätin begrüßte sie vor allem die Station des Frauenreferats Burgenland gemeinsam mit dem Projekt Mona Net! „Frauen sind in der Forschung ein wichtiger Impulsgeber! Darum freue ich mich besonders, dass so viele Eltern und Großeltern mit ihren Kindern und Enkelkindern die Angebote genutzt haben. So können wir schon sehr früh Begeisterung für die verschiedensten Themen wecken! Ich danke allen Mitwirkenden der Langen Nacht der Forschung im Burgenland!“ Als ehrenamtliche Vorsitzende der Volkshilfe Burgenland besuchte LRin Dunst auch die FH Pinkafeld. Bei mehreren Stationen wurde den Besuchern verschiedene Dienstleistungen der Volkshilfe vorgestellt. Das Angebot wurde mit Begeisterung angenommen.

spö

LRin Verena Dunst besuchte das Frauenreferat und MonaNet bei der Langen Nacht der Forschung in der FH Burgenland in Eisenstadt

Share Button

Schreibe einen Kommentar