22. 4. 2016 – Polizei News

Burgenland, 22. 4. 2016 –

pn

Ein Todesopfer bei Verkehrsunfall auf der A6

Ein 20-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl/See verunglückte heute gegen 07:45 Uhr auf der A6 im Gemeindegebiet von Neudorf bei Parndorf (Bezirk Neusiedl/See) tödlich.

Der Mann fuhr mit seinem PKW auf der A6, Richtungsfahrbahn Slowakei, und kam im Gemeindegebiet von Neudorf bei Parndorf rechts von der Fahrbahn ab. Er touchierte ein Hinweisschild, das Fahrzeug überschlug sich und kam im Straßengraben zum Stillstand. Der Lenker, der allein Fahrzeug war, erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Auf der A6 kam es zu geringfügigen Behinderungen. Die Rettungskräfte waren im Einsatz.


Wiedereinführung der Grenzkontrollen im Burgenland

Zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität und der illegalen Migration werden die temporären Grenzkontrollen ab Montag, den 25. April 2016 wieder eingeführt.

Gemäß Artikel 25 Schengener Grenzkodex, mit dem vorrangigen Ziel der Schlepperbekämpfung und der illegalen Migration, finden ab 25. April 2016, 08:00 Uhr, in den Bezirken Neusiedl am See, Eisenstadt Umgebung, Mattersburg und Oberpullendorf temporäre Grenzkontrollen an der Binnengrenze statt. Abhängig von der weiteren Entwicklung, kann auch in anderen Bezirken des Landes, die Wiedereinführung der Grenzkontrollen erforderlich sein.

Die Landespolizeidirektion Burgenland wird im Sinne und im Umfang des § 1 Abs. 2 Grenzkontrollgesetz (GrekoG) sicherstellen, dass ein Überschreiten der Grenze nur an den dafür vorgesehenen Grenzübergangsstellen erfolgen kann. Personen, die die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllen, werden gegebenenfalls durch Inanspruchnahme der gesetzlich zur Verfügung stehenden Mittel, an der Einreise und Weiterreise gehindert.

Für Unterstützungsleistungen an den Grenzübergängen sowie zur Überwachung von Grenzabschnitten entlang der „Grünen Grenze“, stellt das Militärkommando Burgenland Soldaten (eine Kompaniestärke) im Rahmen des angeordneten Assistenzeinsatzes zur Verfügung.


 

Verkehrsunfall in Eisenstadt

Im Stadtgebiet von Eisenstadt ereignete sich gestern Vormittag ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Fahrradlenker. Eine 38-jährige Frau aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung lenkte ihren PKW auf der Bundesstraße B52 und fuhr in den Kreisverkehr Ruster Straße – Mattersburger Straße ein. In der Gegenrichtung fuhr ein 50-jähriger Mann aus Eisenstadt. Dieser lenkte sein Mountainbike ebenfalls in den Kreisverkehr, wo es zum Zusammenstoß kam. Der Fahrradfahrer kam zu Sturz und verletzte sich an der linken Hüfte. Ein Rettungsdienst wurde nicht benötigt. Alkoholisierungen lagen nicht vor.


Sturz mit Mofa

Ein 15-jähriger Schüler aus dem Bezirk Oberwart kam gestern Nachmittag im Gemeindegebiet von Großpetersdorf, Bezirk Oberwart, mit seinem Mofa zu Sturz. Er fuhr auf der Landesstraße L105, von Großpetersdorf kommend, Richtung Stadtschlaining. Vermutlich aus Unachtsamkeit kam er in Höhe der Fasangasse zu Sturz und verletzte sich an der rechten Hand. Freunde leisteten Erste Hilfe. Vom Rettungsdienst wurde er in das Krankenhaus verbracht. Ein Alkotest verlief negativ.


 

Schwere Sachbeschädigung geklärt

Am 5. Februar 2016 beschädigte ein zunächst Unbekannter einen Eisenbahnwaggon, indem er ein Fenster mit einem Stein einschlug. Zeugen beobachteten die Tat und konnten den Verdächtigen beschreiben. Gestern Vormittag hielten Polizisten im Gemeindegebiet von Bruckneudorf, Bezirk Neusiedl am See, einen 31-jährigen Ungarn an, auf den die Personsbeschreibung passte. Bei der Einvernahme zeigte sich der 31-Jährige geständig. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Der entstandene Schaden betrug 5000 Euro.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar