Trauersitzung im Landtag für Gerhard Kovasits

Eisenstadt, 14. 4. 2016 –

Das Landesparlament würdigt den Landtagsabgeordneten und Klubobmann Gerhard Kovasits

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

Mit einer Trauersitzung begann der heutige Tag im Landtag. Es wurde des FPÖ Landtagsabgeordneten und Klubobmanns Gerhard Kovasits gedacht, der im Alter von 63 Jahren verstorben ist. Die gesamte Landesregierung, alle Abgeordnete aller Fraktionen, Vertreter der Kirchen, der Landespolizei und des Bundesheeres waren anwesend.

Landtagspräsident Christian Illedits würdigte in seiner Ansprache Gerhard Kovasits als „starke Persönlichkeit, die konsequent und zielstrebig ihr politisches Amt und das Wohl der Menschen verfolgte. Gerhard Kovasits zeichnete sich durch ehrliches Engagement für die Interessen und Anliegen der Burgenländerinnen und Burgenländer aus. In seiner Landtagsarbeit suchte er stets den Konsens und stellte sich entschieden in den Dienst der Sache, anstatt sich in parteipolitischen Eitelkeiten zu verlieren. Mit ihm verlieren wir einen engagierten Politiker, verlässlichen Kollegen und wertvollen Mitmenschen“.

Gerhard Kovasits, geboren am 6. Mai 1953, absolvierte nach einer Berufsausbildung zum Maler die Polizeischule und war ab 1978 als Kriminalbeamter tätig. 1985 startete er seine politische Laufbahn als SPÖ-Gemeinderat in seiner Heimatgemeinde Bruckneudorf und wechselte 1997 zur FPÖ, für die er in der Folge als Gemeinderat, ab Oktober 2008 als Bezirksobmann im Bezirk Neusiedl am See  aktiv war. 2010 zog er als Abgeordneter in den Burgenländischen Landtag ein, 2015 übernahm er die Funktion des Klubobmannes der FPÖ. Am 7. April 2016 erlag Kovasits einem Krebsleiden.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar