SPÖ: Uhudler–Zulassung von Regierung beschlossen – Reaktion ÖVP und Grüne

Eisenstadt, 13. 4. 2016 –

Uhudler–Zulassung von Regierung beschlossen

Hier geht es zum Video auf YouTube

Die Burgenländische Landesregierung hat mit 13.4.2016 die Zulassung des Anbaus von 9 Uhudler-Rebsorten offiziell beschlossen. Darunter sind die so wichtigen Sorten wie Concord/Ripatella, Delaware und Elvira. Auch die Zulassung der Sorten Amadeus, Bogni 15, Bolero, Breidecker, Boris und Evita wurde beschlossen. Damit sind deutlich über 80% der Uhudler-Bestände des Südburgenlandes als Keltertrauben im Sinne des EU-Rechts klassifiziert und dürfen ohne zeitliche Begrenzung angebaut werden. Gleichzeitig wurde das Wiederbepflanzungsverbot aufgehoben. Somit können Reben wieder nachgesetzt werden.

„Der Uhudler darf endlich Wein sein“, freut sich Agrarlandesrätin Verena Dunst über ihren Erfolg. Ausrottung der traditionellen Reben, Rodungsbescheide wegen illegalem Anbau, Verleumdung als gesundheitsgefährdend, Bekämpfung von ertragreichen, naturbelassenen und gleichzeitig sehr widerstandsfähigen Sorten: all das gehört mit dem heutigen Tag der Vergangenheit an. „Dieser „Krieg gegen den Uhudler“ war nie rational nachvollziehbar. Lassen wir doch die Menschen darüber entscheiden, ob sie den Uhudler trinken wollen“, so Dunst.

In Ergänzung zur Entscheidung des Landes ist – nach dem Ministerratsbeschluss auf Bundesebene – davon auszugehen, dass noch vor dem Sommer für jene Sorten, die nicht als Keltertrauben für die Weinerzeugung klassifiziert werden dürfen, der Obstwein als Lösung eingeführt wird. Damit gibt es eine Gesamtlösung für den Uhudler und die Winzerinnen und Winzer des Südburgenlandes.

„Das ist ein guter Tag für die Menschen im Südburgenland! Es ist den gemeinsamen Anstrengungen vieler Menschen zu danken, dass wir nun – nach so vielen Jahrzehnten der Diskriminierung – endlich eine Lösung für die Sicherstellung des Uhudler-Anbaus gefunden und beschlossen haben“, so Agrarlandesrätin Verena Dunst. Gleichzeitig rief Dunst alle Winzerinnen und Winzer auf, den eingeschlagenen Weg gemeinsam weiterzugehen. „Nur wenn wir gemeinsam an einem Strick ziehen, können wir die weitere Entwicklung der Kultmarke Uhudler vorantreiben und so die Basis für die weitere Entwicklung des touristischen und kulinarischen Angebotes in unserer Heimat, dem Uhudler-Land, schaffen“, so Dunst die auch volle Unterstützung ihrerseits zusicherte.


övp

LAbg. Walter Temmel, ÖVP

„Erst durch die Kombination mit der Obstwein-Lösung macht eine Änderung der Weinbauverordnung Sinn. Somit kann nun endlich eine rechtskonforme Lösung garantiert werden“, sagt Agrarsprecher Walter Temmel zur angekündigten Novelle der Weinbauverordnung.

 

 

 

 


„Ich freue mich über Uhudler-Lösung im Burgenland“, sagt die burgenländische NR-Abgeordnete und Umweltsprecherin der Grünen, Christiane Brunner. Die burgenländische Landesregierung hat die Hauptsorten des Uhudlers zu Wein erklärt und in das burgenländische Weinbaugesetz aufgenommen. „Ich hoffe, dass diese Lösung die dauerhafte Absicherung des Uhudlers im Südburgenland bringt“, sagt auch Landtagsabgeordneter Wolfgang Spitzmüller. “ Wir werden uns noch genau anschauen, ob diese Lösung ausreichend ist, denn einige wesentliche Uhudler-Rebsorten sind davon nicht umfasst“, kündigt Christiane Brunner an.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar