11. 4. 2016 – Zum kotzen

Villach, 111. 4. 2016 –

Kuhmentar des Tages vom EU-Bauer

EU Bauer

Die Hypo geht pleite. Gläubiger wollen sich am Land Kärnten, das die Haftungen übernommen hat schadlos halten. Man bietet den Gläubigern 75% an. Die restlichen 25% in einer attraktiven Rückzahlungsvariante. Die Gläubiger lehnen ab. Nun macht die Finanzmarktaufsicht einen Schuldenschnitt. 45%. Das Land Kärnten haftet aber weiterhin für den Rest. Eine Prozessflut setzt ein. Ein Ende ist bis 2023 zu erwarten. Dieersten sind die Vorarlberger, denen mit den Panama-Papieren sowieso schon das Wasser bis zum Hals steht. Da soll sich noch ein Schwein auskennen. Wir sparen ja schon seit 5 Jahren wo es nur geht, um die Schulden los zu werden. Je mehr man jedoch darüber nachdenkt, um so tiefer sinkt man in den Sumpf in den unsere Politik uns getrieben hat. Und was bitte ist das Ergebnis des Hypoausschusses? Wartet man die Wahlen ab, weil das Ergebnis des Ausschusses das Ergebnis der Wahl beeinflussen könnte? Ist man jemanden auf die Schliche gekommen, der abgelöst werden müsste? Oder passiert das Schlimmste. Es hat nie einen Hypoausschuss gegeben.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar