Nutzung von Forststraßen

Eisenstadt, 7. 4. 2016 –

Forststraßen dienen primär einer nachhaltigen Bewirtschaftung des Waldes

„Die am 8. und 9. April 2016 geplanten Aktionstage unter dem Motto „Freie Fahrt auf Forststraßen, JA zum Radfahren auf Forststraßen“, sind ein neuerlicher Versuch die Eigentumsrechte unserer Waldbesitzer zu beschneiden und die Natur einer kleinen Gruppe von Extremradfahrern und den damit verdienenden Eventagenturen zu opfern“, stellt der Präsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Franz Stefan Hautzinger, fest.

Hautzinger weiter: „Forststraßen sind primär errichtet worden, um eine nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes sicherzustellen. Wir haben nichts dagegen, wenn Wanderer und Erholungssuchende den Wald benutzen. Aber bei Mountainbikern ist die Landwirtschaftskammer, als Interessenvertreter der Land- und Forstwirte, dagegen, dass diese ohne vertraglicher Vereinbarung mit den Grundbesitzern durch den Wald fahren. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Es ist eine Störung für die Tierwelt, es ist eine Störung für die Bewirtschaftung des Waldes und es ist natürlich auch eine Frage der Verantwortung. Im Wald wird gearbeitet. Wenn auf den Forststraßen Unfälle von Mountainbikern passieren, steht der Waldbesitzer möglicherweise in der Haftung. Im Burgenland gibt es bereits 2.471 km markierte Radwanderwege und 322 km Mountainbikestrecken. Grundsätzlich sind die Waldeigentümer bereit auf vertraglicher Basis das bestehende Mountainbikestreckennetz mit klaren Spielregeln sowie Rechten und Pflichten zu erweitern. Einer generellen Öffnung des Waldes für Mountainbiker kann seitens der Landwirtschaftskammer auch deshalb nicht zugestimmt werden, da dies einer Grundenteignung gleich käme“.

lwkDer Österreichische Forstverein hat mit Unterstützung der Landwirtschaftskammer Mitte des Jahres 2015 die Kampagne „Sicherheit im Wald – für Alle“ ins Leben gerufen. Diese Kampagne, die bisher bereits von knapp 100.000 Personen unterstützt wird, richtet sich gegen eine generelle Öffnung des Waldes für Mountainbiker und spricht sich gegen eine Änderung des Forstgesetzes aus.

Share Button

Schreibe einen Kommentar