3. 4. 2016 – Polizei News

Burgenland, 3. 4. 2016 –

pn

Diebstahl von 3 LKW Reifen von einem abgestellten Anhänger in Oberwart

Unbekannte Täter gelangten in der Zeit vom 01.04.2016, 20.00 Uhr bis 02.04.2016, 12.30 Uhr durch das gewaltsame Entfernen eines Zaunsegmentes der Firmeneinfriedung in Oberwart auf das Betriebsgelände eines Speditionsunternehmens. Von einem dort abgestellten zweiachsigen LKW Anhänger demontieren sie den rechten Hinterreifen als auch den linken Vorderreifen. Den am Rahmenunterbau verstauten Reservereifen entnahmen sie ebenfalls und verbrachten die 3 Reifen vom Firmengelände. Der Anhänger wurde mittels Wagenheber hochgehoben und nach erfolgter Reifendemontage wurden Pflastersteine, welche die unbekannten Täter auf dem Gelände fanden, den Bremstrommeln untergelegt.

Die gestohlenen Reifen samt Felgen befinden sich in neuwertigen Zustand. Eine Fahndung wurde eingeleitet.


Verkehrsunfall auf der Kreuzung B 50 mit der L 202, Gemeindegebiet Pama, Bezirk Neusiedl/See

Am 02.04.2016 um 14:45 Uhr ereignete sich auf der B50, zwischen Gattendorf und Kittsee, im Kreuzungsbereich mit der L202 auf Straßenkilometer 10,0 ein Verkehrsunfall mit Personen und Sachschaden.

Ein 59jähriger Fahrzeuglenker aus der Slowakei hielt seinem PKW auf der B50, von Kittsee kommend, im Kreuzungsbereich mit der L202 an, um abzubiegen. Er war allein im Fahrzeug. Ein 52jähriger Kfz-Lenker ebenfalls aus der Slowakei fuhr mit seinem PKW auf der B50, von Kittsee kommend in Richtung Gattendorf und übersah dabei offensichtlich den angehaltenen PKW und prallte ohne abzubremsen auf das Heck des stehenden Pkw.

Da das stehende Fahrzeug bereits für den Abbiegevorgang links eingeschlagen hatte, wurde es durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo zu dieser Zeit eine 43jährige Fahrzeuglenkerin aus Österreich mit ihren Pkw daherkam. Die Fahrzeuge kollidierten frontal miteinander.

Der 59jährige slowakische Pkw Lenker, die 43jährige Pkw-Lenkerin aus Österrreich und eine am Beifahrersitz mitgefahrene Fahrzeuginsassin erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden von der Rettung in das Krankenhaus gebracht. Vor Ort durchgeführte Alkotests verliefen negativ. Der Verkehr im Unfallbereich war von 15.04 – 15.55 für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt und eine Umleitung eingerichtet.


Verkehrsunfall auf der B 53, Gemeindegebiet Krensdorf, Bezirk Mattersburg

Am 02.04.2016, um 14.50 Uhr fuhr ein österr. 48jähriger Pkw-Lenker auf der B53, von Krensdorf kommend in Richtung Kleinfrauenhaid. Am Beifahrersitz befand sich seine 49jährige Ehefrau. Auf Höhe StrKm 16,138 wollte er mit seinem PKW links in einen Feldweg einbiegen. Laut seinen Angaben betätigte er den Blinker und bog nach links ab. Der Fahrzeuglenker gab an, dass er zwar ein Fahrzeug hinter ihm kommen sah, aber er dachte, dass das Fahrzeug noch weiter weg wäre.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 47jähriger polnischer Saatsbürger mit seinem PKW auf der B53, von Krensdorf kommend in Richtung Kleinfrauenhaid. Dieser gab gegenüber den Beamten an, dass ein vor ihm fahrendes Fahrzeug bereits den PKW überholt habe. Darum setzte er ebenfalls zum Überholen an und befand sich bereits auf der linken Fahrbahn, als der österreichische Fahrzeuglenker plötzlich nach links abbog. Der 47jährige polnische Fahrzeuglenker konnte einen Zusammenstoß nicht vermeiden und kollidierte seitlich rechts mit dem Fahrzeug des Linksabbiegers. Durch den Zusammenstoß kam der polnische Fahrzeuglenker mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und fuhr in den linken Straßengraben. In der dort befindlichen Hecke kam er mit seinem PKW, zwischen zwei Bäumen zum Stillstand.

Der polnische Fahrzeuglenker wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Am PKW entstand Totalschaden. Der PKW des österreichischen Lenkers wurde vorne seitlich links beschädigt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit.

Während der Unfallaufnahme klagte seine Ehegattin über Kreuzschmerzen. Nach Abschluss der Unfallerhebungen suchte sie selbständig das Krankenhaus auf. Sie erlitt Verletzungen leichten Grades. Die mit den Fahrzeuglenkern durchgeführten Alkotests verliefen negativ.

Die Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung wurde von der Feuerwehr Zemendorf durchgeführt. Eine Sperre der B53 war nicht erforderlich. Es kam zu keinen Verkehrsbehinderungen.


Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Kittsee

In der Nacht von 02.04.2016 auf 03.04.2016 brach in einem landwirtschaftlichen Gebäude in Kittsee ein Brand aus. Vermutlich dürfte der Brand im Bereich einer abgestellten Zugmaschine seinen Ausgang genommen haben und in weiterer Folge auf einen Rinderstall übergegriffen haben.  Aufgrund der frühzeitigen Brandentdeckung und dem nachfolgenden Einsatz der Feuerwehren Kittsee, Pama und Berg/NÖ konnte ein Übergreifen des Brandes auf weitere Gebäude bzw. ein Totalabbrand der landwirtschaftlichen Halle verhindert werden. Personen und Tiere wurden nicht verletzt. Die Zugmaschine wurde zur Gänze zerstört.

Während der Löscharbeiten war die L208 im Ortsgebiet von Kittsee für den gesamten Verkehr gesperrt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar