Neues KH Oberwart im Zeitplan

Eisenstadt, 30. 3. 2016 –

SPÖ Darabos: ÖVP leidet an Alzheimer

Gesundheitslandesrat Mag. Norbert Darabos sieht die Vorarbeiten zum Neubau des Krankenhauses Oberwart im Plan. Der aktuelle Stand ist, dass nach einer europaweiten Ausschreibung unter 7 Interessenten ein Generalplaner bestellt wurde. Zwei Mitbewerber haben dagegen Einspruch erhoben. Jetzt ist das burgenländische Verwaltungsgericht am Zug.

Die ÖVP leide laut Darabos an politischem Alzheimer. Im Februar 2014 wurde das Ausschreibungsverfahren mit den Stimmen der ÖVP im Landtag beschlossen. Jetzt weiß die ÖVP nichts mehr davon. Eine konstruktive Oppositionspolitik sieht anders aus, so Darabos.

In den nächsten 6 bis 8 Wochen sei mit einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtes zu rechnen. Als nächstes wird dann der Posten des Generalunternehmers ausgeschrieben. Als Baubeginn ist das Jahr 2019 vorgesehen, die Fertigstellung 2021. Der Betrieb des alten Krankenhauses wird duch den Neubau nicht gestört, so Darabos.


övp

Mag. Christian Sagartz, ÖVP

Die ÖVP ist der Meinung, dass das Planungsdesaster, wie es die ÖVP nennt, schon genug gekostet hat. Mag. Christian Sagartz, Klubomann der ÖVP meint, das Darabos das ausbaden muß, was seine Vorgänger angerichtet haben. Da die ÖVP einige Entscheidungen im Landtag auch mitgetragen hat, ist die späte Einsicht dennoch bemerkenswert. „Nach all den Pannen und gebrochenen SPÖ-Versprechen erwarte ich im Sinne der burgenländischen Gesundheitspolitik rasche Entscheidungen“, so Sagartz, der hofft, dass Plan und Umsetzung diesmal übereinstimmen und auch die Kosten nicht weiter explodieren.

Share Button

Schreibe einen Kommentar