30. 3. 2016 – Polizei News

Burgenland, 30. 3. 2016 –

pn

PKW Diebstahl

In der Nacht von 28. auf 29. März 2016 haben unbekannte Täter in Zurndorf, Bezirk Neusiedl am See, einen PKW gestohlen. Das Fahrzeug war auf der Durchzugsstraße geparkt. Im PKW befand sich der Zulassungsschein. Die Fahndung wurde eingeleitet.


Festnahme nach Einbruchsversuch

Beamte der Polizei Neusiedl am See nahmen gestern Nachmittag zwei Männer ( 34 und 37 Jahre alt) und eine 38-jährige Frau fest. Die drei slowakischen Staatsangehörigen werden verdächtigt, kurz zuvor versucht zu haben, in eine Schule in Kittsee, Bezirk Neusiedl am See, einzubrechen. Sie lösten dabei offenbar den Alarm aus und flüchteten. Bei der Flucht zu Fuß wurden sie angehalten und durchsucht. Der 34-Jährige hatte ein Brecheisen bei sich und die Frau hatte mehrere Schraubenzieher in ihrer Handtasche. Bei den Vernehmungen zeigten sie die Drei nicht geständig. Am Schulgebäude fanden sich eindeutige Einbruchsspuren. Gestohlen wurde nichts. Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und verfügte die Einlieferung in die Justizanstalt. Weitere Ermittlungen führen Beamte des Kriminaldienstes Neusiedl am See.


Einbruch in Lagerhalle

Unbekannte brachen zwischen dem 25. und 29. März 2016 in eine Lagerhalle in Großwarasdorf, Bezirk Oberpullendorf, ein und stahlen Elektrowerkzeug. Die Verdächtigen gelangten gewaltsam in die Halle und in das Büro. Von dort entwendeten sie zwei Winkelschleifer, einen Bohrhammer und Kleinwerkzeug. Der entstandene Schaden steht noch nicht fest. Die Polizei Oberpullendorf ermittelt.


Drei Fahrräder gestohlen

Vor einem Gartenhaus in Neusiedl am See stahlen Unbekannte zwischen dem 19. und 29. März 2016 drei Fahrräder. Die Räder waren mittels Radschloss versperrt und unter dem Vordach der Gartenhütte abgestellt. Der entstandene Schaden lag im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Beamte der Polizei Neusiedl am See führen die Erhebungen.


Suchtgifthändler festgenommen

Ermittler der Suchtgiftgruppe Oberwart forschten einen 27-jährigen Mann aus, der im Verdacht steht, etwa 500 Gramm (Straßenverkaufswert ca. 5000 Euro) Suchtgift in Umlauf gebracht zu haben. Der 27-Jährige aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld verkaufte seit Dezember 2015 zumindest an zehn Abnehmer aus dem Südburgenland und der Oststeiermark Cannabis. Beamte der Autobahnpolizei Oberwart hatten den Verdächtigen am 29. März 2016 im Zuge einer Verkehrskontrolle angehalten und er zeigte Symptome einer Beeinträchtigung durch Suchtgift. Die Suchtgiftermittler wurden hinzugezogen und nahmen ihn fest. Bei der Vernehmung war der Mann teilweise geständig und gab zu, Suchtmittel im Wert von 2200 Euro veräußert zu haben. Bei einer Hausdurchsuchung wurde eine Aufzuchtanlage mit 41 Cannabispflanzen gefunden. Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und ordnete die Anzeige auf freiem Fuß an.


Einbrüche in zwei Baucontainer

Unbekannte brachen zwischen dem 29. und 30. März 2016 in zwei Baucontainer in  Weiden am See, Bezirk Neusiedl am See, ein. Mittels Bolzenschneider wurden die Schlösser gewaltsam geöffnet. Aus einem der Container entwendeten sie eine Asphaltfugenschneidemaschine. Der entstandene Schaden lag im mittleren vierstelligen Eurobereich. Die Polizei Neusiedl am See ermittelt.

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar