ÖVP Steiner kritisiert 20 Millionen Tourismus Förderung

Eisenstadt, 26. 3. 2016 –

Schlecht abgekupfert ist noch nicht gut umgesetzt

Aus Sicht Steiners hat sich die SPÖ wochenlang gegen ein Investitionspaket für den Tourismus gewehrt. Wahrscheinlich glaubt er, so eine 20 Millionen Förderung brauche keine Vorbereitung und man muss auch nicht darauf achten, wo das Geld herkommt.

Die Volkspartei hat sich übrigens für ein Förderpaket von 10 Millionen Euro eingesetzt. Allerdings nur für heuer, während die 20 SPÖ Millionen bis ins Jahr 2020 reichen müssen. Steiner weiter: „Ein Blick auf die Tourismusstatistik zeigt, dass hier Tempo höchstnotwendig ist. Das Burgenland ist Schlusslicht im Bundesländer-Vergleich: Acht von neun Bundesländer konnten die Nächtigungszahlen steigern, das Burgenland stagniert. Daher sind neue Investitionen in den Tourismus mehr als überfällig!“  Auch Eisenstadt, wo Steiner Bürgermeister ist, hat nicht den großen Ansturm von Touristen zu verzeichnen.

Mag Thomas Steiner

Mag. Thomas Steiner, ÖVP

Besonders bemerkenswert ist, dass nur SPÖ Politiker das Förderprogramm präsentieren durften. Der blaue Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig wurde zur Präsentation nicht zugelassen, so Steiner. Erstaunlich ist nur, dass sich die FPÖ ihr Dasein als Steigbügelhalter gefallen lässt.

Das die FPÖ bei der Präsentation des Förderpakets nicht dabei war, wundert uns allerdings auch. Als Tourismuslandesrat sollte Petschnig bei einem Betrag von 20 Millionen Euro für den Tourismus doch mit eingebunden werden.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar