ÖVP: Verwaltungsreform, Integrationsvereinbarung, Südburgenland Paket

Eisenstadt, 22. 3. 2016 –

Sagartz zu Verwaltungsreform: „Mehr Verunsicherung als Information“

övp

Mag. Christian Sagartz, ÖVP

„Die Volkspartei Burgenland setzt sich für Chancengleichheit und Fairness im Landesdienst ein. Derzeit gibt es allerdings mehr Verunsicherung als Information“, sagt Klubobmann Christian Sagartz zur geplanten Verwaltungsreform im Landhaus.

 

 

 

 


 

Integrationsvereinbarung für mehr soziale Sicherheit

Mag Thomas Steiner

Mag. Thomas Steiner, ÖVP

„Wir erwarten mit der Einführung einer Integrationsvereinbarung mehr soziale Sicherheit. Denn in unserem Land hat man sich an wichtige Grundregeln des Zusammenlebens zu halten“, unterstreicht Landesparteiobmann Thomas Steiner.

  • Bekenntnis zur Demokratie und zum Gewaltmonopol des Staates
  • Bekenntnis zur Gleichberechtigung der Geschlechter
  • Bekenntnis zur Bildungspflicht, vor allem das Erlernen der deutschen Sprache
  • Bekenntnis zur Trennung von Kirche und Staat
  • Bekenntnis zum Leistungsprinzip

 


Wo bleibt das versprochene Südburgenland-Paket?

övp

LAbg. Walter Temmel, ÖVP

„Der Landeshauptmann ignoriert bestehende Probleme und macht sich über Herausforderungen einer ganzen Region lustig“, sagt ÖVP-Klubobmann-Stv. Walter Temmel zu den Aussagen von SPÖ-Chef Nießl.

Share Button

Schreibe einen Kommentar