Eine starke Wirtschaft braucht einen starken Tourismus

Eisenstadt, 15. 3. 2016 –

„Landeshauptmann Nießl und seine blauen Steigbügelhalter haben die erschreckende Tourismusbilanz zu verantworten. Mit dem rot-blauen Tourismusgesetz wird der Tourismus weiter geschwächt – dabei braucht eine starke Wirtschaft einen starken Tourismus“, richtet ÖVP-Klubobmann Christian Sagartz der burgenländischen Landesregierung aus.

övp

Mag. Christian Sagartz, ÖVP

Die roten Signale für notwendige Investitionen in den Tourismus seien daher als erster Schritt zu befürworten. „Endlich erkennt die SPÖ die Zeichen der Zeit und springt auf den fahrenden Zug auf. Aber wo sind die konkreten Initiativen? So bleibt der fehlende Ruhebereich in der Therme Lutzmannsburg-Frankenau weiter unverständlich. Seit Monaten fordern wir ein Zukunftskonzept für die Gesamtregion sowie Investitionen in den fehlenden Ruhebereich. Doch seit dem unprofessionellen Verscherbelungs-Versuch rund um die Therme herrscht Funkstille“, bedauert Christian Sagartz. „Viel zu lange sind keine Entscheidungen getroffen und die dringend notwendigen Investitionen in einen Ruhebereich nicht getätigt worden. Die Investition ist überfällig!“

„Das Burgenland ist Schlusslicht im Bundesländer-Vergleich: Acht von neun Bundesländer konnten die Nächtigungszahlen steigern, das Burgenland stagniert. Daher sind neue Investitionen in den Tourismus mehr als überfällig“, appelliert der ÖVP-Klubobmann abschließend an die rasche Umsetzung des Investitionspakets für den Tourismusstandort.

Share Button

Schreibe einen Kommentar