11. 3. 2016 – Polizei News

Burgenland, 11. 3. 2016 –

pn

Brand in Rudersdorf

Am 10. März 2016 um 17:00 Uhr kam es in Rudersdorf, Bezirk Jennersdorf, zu einem Wohnhausbrand. Das Feuer wurde von einem Hausbewohner entdeckt. Er  verständigte die Feuerwehr und versuchte mit einem Handfeuerlöscher das Feuer zu löschen. Zur Brandbekämpfung waren sieben Feuerwehren mit insgesamt 88 Mann im Einsatz. Die Löscharbeiten wurden kurz nach 20:00 Uhr beendet.

Die Brandursachenermittlung wird von Bezirksbrandermittlern und Beamten des Landeskriminalamtes durchführt. Es wurde niemand verletzt.


Diebstahl von zwei Mofas in Neusiedl am See

In der Nacht von 9. auf 10. März 2016 wurden in Neusiedl am See zwei Mofas vor einer Wohnhausanlage gestohlen. Die beiden Kleinkrafträder waren nebeneinander abgestellt. Die Fahndung wurde eingeleitet.


„Neffentrick“ fünfmal gescheitert

Ein anonymer Anrufer scheiterte gestern insgesamt fünfmal, mit dem „Neffentrick“ Pensionisten Geld herauszulocken. Der Täter sprach wieder mit deutschem Akzent, in zwei Fällen gab er sich als Kriminalbeamter aus.

Durch die zahlreichen Aufrufe in den Medien scheint die Bevölkerung bereits sensibilisiert zu sein. Die angerufenen Pensionisten im Alter zwischen 55 und 89 Jahren verhielten sich richtig und beendeten das Gespräch bzw. stellten dem Täter Fangfragen, worauf der Mann von sich aus auflegte.

Auffallend ist, dass der Täter wie bereits einige Wochen zuvor, Pensionisten im Norden des Bezirkes Neusiedl/See anruft. Von den fünf Anrufen tätigte er vier in einer Gemeinde und einen in einem Nachbarort.

In zwei Fällen gab er sich erstmalig als Kriminalbeamter aus und verlangte von zwei älteren Personen 50.000 Euro bzw. Goldschmuck.


Schlepper festgenommen

Am 9. März 2016 nahmen Beamte der Polizei Nickelsdorf einen 40-jährigen Ungarn fest, der im Verdacht steht, zwei marokkanische und zwei syrische Staatsangehörige in das Bundesgebiet geschleppt zu haben. Der Verdächtige lenkte seinem PKW auf der Autobahn A4 (Gemeindegebiet von Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See)  und wurde bei der Einreise angehalten. Im Fahrzeug befanden sich die vier geschleppten Männer, die keinerlei Ausweisdokumente vorweisen konnten. Sie wurden nach den Bestimmungen des Fremdenpolizeigesetzes festgenommen und in das Competence Center Eisenstadt verbracht.  Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und verfügte die Einlieferung des 40-Jährigen in die Justizanstalt.


Erpressungsversuch im Internet

Ein 19-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf wurde gestern Abend Opfer eines Erpressungsversuchs in einem sozialen Netzwerk. Der Mann nahm zunächst die Freundschaftsanfrage einer gewissen „Mariana Santana“ an und verabredete sich anschließend mit ihr zu einem Chat. Während dieser Kontaktaufnahme wurde er animiert, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Dies wurde gefilmt und sie drohte dem 19-Jährigen das Video im Internet zu veröffentlichen, wenn er nicht 1700 Euro an eine angebliche Hilfsorganisation überweist. Er kam dieser Forderung nicht nach und erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar