ÖVP Mattersburg: Bleibt KUZ für immer geschlossen? Team Österreich Tafel

Mattersburg, 8. 3. 2016 –

ÖVP fragt SPÖ:Bleibt KUZ Mattersburg für immer geschlossen?

övp

Vize-Bgm. Michael Ulrich, ÖVP Mattersburg

Ein Gerücht hält sich in der Mattersburger Bevölkerung hartnäckig: Die burgenländische Landesregierung könne sich vorstellen, das Kulturzentrum Mattersburg nicht wieder zu eröffnen.

„Dagegen werden wir uns mit allen Mitteln einer Oppositionspartei wehren. Die ÖVP Mattersburg-Walbersdorf tritt dafür ein, dass das Kulturzentrum möglichst rasch wieder eröffnet wird“, so Vbgm. Michael Ulrich. Für die nächste Gemeinderatssitzung (vermutlich am 16. März) beantragt die ÖVP gemeinsam mit den anderen Oppositionsparteien den Tagesordnungspunkt „Kulturzentrum Mattersburg – Diskussion über aktuellen Planungsstand“. „Wir verlangen von der Stadt-SPÖ ein klares Bekenntnis zur raschen Wiedereröffnung des Kulturzentrums!“

Auch in der vorwöchigen Sitzung aller Fraktionen konnte keine Klarheit geschaffen werden, wann und ob überhaupt das Kulturzentrum wieder eröffnet wird. „Wir fragen daher die SPÖ auf Landes- und Gemeindeebene öffentlich: Bleibt das KUZ Mattersburg für immer geschlossen?“. Bedenklich ist, dass der Gemeinderat keine Informationen über den Stand der Planungen, des Ideenwettbewerbs und des angepeilten Baubeginns hat.

Zur Erinnerung: Ohne Not wurde das Kulturzentrum Mattersburg vor eineinhalb Jahren, im September 2014, geschlossen. Die SPÖ wollte einen Neubau durchsetzen, nach Protesten von Bürgern, den KUZ-Mietern und allen anderen Oppositionsparteien wurde eine Generalsanierung vereinbart. Seither finden Veranstaltungen und Bälle größtenteils außerhalb Mattersburgs statt, die Theater- und Kabarettaufführungen wurden nach Eisenstadt verlegt. Wann und ob das KUZ Mattersburg saniert wird, ist unklar.

„Die SPÖ flüchtet sich in Ausreden. Wenn angeblich alles so klar und transparent ist, soll die SPÖ das konkrete Datum nennen, wann das Kulturzentrum Mattersburg wieder eröffnet wird!“, so der ÖVP-Vizebürgermeister, und abschließend: „Die Mattersburger und Walbersdorfer haben ein Recht darauf zu wissen, wie es um wichtige Projekte steht. Den Bürgern ist die Wahrheit zumutbar!“


Das Rote Kreuz Bezirk Mattersburg lud am Samstag zur Eröffnung der neuen Ausgabestelle der Team Österreich Tafel.

övp

Rudolf Glocknitzer (der frühere Leiter der Rotkreuz-Bezirksstelle Mattersburg), Michael Leitgeb (Bezirksstellenleiter Rotes Kreuz), Gerlinde Leitgeb (Ortsstellenleiterin Rotes Kreuz), Vbgm. Michael Ulrich (v.l.).

Bereits seit einigen Wochen werden an dem neuen Standort in der Michael-Koch-Straße (ehemalige Sonderschule) jeden Samstag Lebensmittel verteilt. „Danke allen Helfern des Roten Kreuzes, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten“, erklärt Vbgm. Michael Ulrich.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar