FPÖ lehnt Mitterlehner-Vorstoß für Gesamtschule entschieden ab

Eisenstadt, 8. 3. 2016 –

Bekenntnis der Steiner-ÖVP zum Gymnasium unglaubwürdig.

FPÖ

Mag Johann Richter, FPÖ

Burgenlands Freiheitliche lehnen den Vorstoß von ÖVP-Obmann Mitterlehner für die Ausweitung der Schulversuche zur Gesamtschule entschieden ab. Das selbstgefällige Bekenntnis von ÖVP-Burgenland-Obmann Steiner zum Gymnasium ist aus Sicht der FPÖ unglaubwürdig.

FPÖ-Bildungssprecher LAbg. Mag. Johann Richter sagt: „Unter ÖVP-Beteiligung wurden die Gymnasien in den letzten Jahren systematisch und sukzessive ausgehungert – dafür wurde die Gesamtschule forciert. Unter FPÖ-Beteiligung ist damit Schluss. Die Auflösung weiterer AHS-Unterstufen wird es ohne die Zustimmung von Eltern, Lehrern und Schülern im Burgenland nicht geben. In diesem Fortschritt im Vergleich zur ÖVP-Zeit sind sich SPÖ und FPÖ einig.“

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar