3. 3. 2016 – Polizei News

Burgenland, 3. 3. 2016 –

pn

Ein Verletzter bei Verkehrsunfall auf der A4

Ein 55-jähriger österreichischer Staatsbürger aus Wien wurde gestern gegen 13:10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der A4 im Gemeindegebiet von Zurndorf, Bezirk Neusiedl/See, unbestimmten Grades verletzt. Er wurde mit der Rettung zur weiteren Behandlung in eine Unfallambulanz gebracht.

Der Mann lenkte sein Fahrzeug hinter dem PKW eines 29-jährigen ungarischen Staatsbürgers auf dem zweiten Fahrstreifen in Richtung Ungarn. Als er auf den ersten Fahrstreifen wechseln und den vor ihm fahrenden PKW des Ungarn überholen wollte, wurde er von einem unbekannten Fahrer, der dann Fahrerflucht beging, überholt. Um eine Kollision mit diesem Lenker zu vermieden, verriss der Österreicher seinen PKW wieder auf den zweiten Fahrstreifen, geriet auf das Bankett und kam ins Schleudern. Danach schlitterte er quer über die Straße wieder zurück auf den zweiten Fahrstreifen. Es kam zu Kollision mit dem ungarischen Lenker, wobei dieser zwischen der Betonwand und dem österreichischen PKW eingeklemmt wurde.

Der 55-jährige Österreicher wurde dabei verletzt. Der Ungar erlitt keine Verletzungen. Keiner der Lenker war alkoholisiert. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die Autobahn war in der Zeit zwischen 13:10 Uhr und 15:10 Uhr nur erschwert passierbar.


PKW-ED in Jennersdorf

Bisher unbekannte Täter brachen heute unmittelbar nach Mitternacht in Eltendorf, Bezirk Jennersdorf, einen PKW auf und stahlen daraus eine Handtasche und Bargeld in unbekannter Höhe. Das Fahrzeug war auf einem Parkplatz vor einem Mehrparteienhaus abgestellt. Der bzw. die Täter drangen mit Gewalt über die Beifahrertüre in das Fahrzeug ein. Sie stahlen eine Handtasche und drei Geldbörsen mit Bargeld in unbekannter Höhe. Die Täter entnahmen das darin befindliche Geld und warfen die Geldbörsen noch am Tatort weg.


Reifen von Neuwagen gestohlen

Unbekannte stahlen vom 1. zum 2. März 2016 von mehreren Neuwagen sämtliche Reifen sowie KFZ-Bestandteile. Die Fahrzeuge waren am Gelände eines Autohauses in Neusiedl am See abgestellt. Die Verdächtigen überkletterten zuvor die Einfriedung und gelangten so auf den Abstellplatz. Von insgesamt sechs fabrikneuen PKW stahlen sie alle 24 Reifen. Von zwei weiteren PKW entwendeten sie die Rückleuchten und Außenspiegelteile. Es entstand ein erheblicher Schaden. Der Kriminaldienst der Polizei Neusiedl am See ermittelt.


Kellerbrand in Eisenzicken

Gestern Früh kam es in Eisenzicken, Bezirk Oberwart, zu einem Kellerbrand. Gegen 07:45 Uhr verständigte der 37-jährige Hausbesitzer aufgrund starker Rauchentwicklung Feuerwehr und Polizei. Die Feuerwehr Eisenzicken brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Ersten Erhebungen zufolge gelangte glühende Asche in einen Altpapierbehälter und entzündete diesen. Es kam niemand zu Schaden. Die endgültige Brandursache steht erst nach Ermittlungsabschluss des Brandermittlers fest. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt.


Erpressungsversuch im Internet

Ein 19-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf wurde gestern Abend Opfer eines Erpressungsversuchs in einem sozialen Netzwerk. Der Mann nahm zunächst die Freundschaftsanfrage einer gewissen „Caroline Dupont“ an und verabredete sich anschließend mit ihr zu einem Chat. Während dieser Kontaktaufnahme wurde er animiert, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Nach Angaben des Opfers kam er dem nicht nach. Offenbar wurde sein Gesicht gefilmt und damit ein Video mit Nacktaufnahmen manipuliert. Nach Übermittlung des Videos wurde er aufgefordert, 2500 Euro an eine Bank in Afrika (angeblich für notleidende Kinder) zu überweisen, sonst werde das Video im Internet veröffentlicht. Der 19-Jährige überwies kein Geld und erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt.


Brand eines Staplers im Bezirk Oberwart

Am 3. März gegen 11:00 Uhr geriet auf einem Betriebsgelände in Riedlingsdorf, Bezirk Oberwart, ein Gabelstapler in  Brand. Der Stapler war ca. zwei Stunden davor das letzte Mal in Betrieb und wurde danach abgestellt. Durch Firmenmitarbeiter wurde die Rauchentwicklung bemerkt. Sie versuchten mit Feuerlöschern den Brand zu löschen. Da dies jedoch nicht möglich war, führte die Freiwillige Feuerwehr Riedlingsdorf die Löscharbeiten durch. Bezirksbrandermittler sind mit der Brandursachenermittlung beschäftigt.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar