SPÖ FPÖ: Registrierkassenförderung für Dorfwirte

Eisenstadt, 2.- 3. 2016 –

Land zahlt burgenländischen Dorfwirten Registrierkassenbonus

200 Euro für Ankauf oder Aufrüstung von Registrierkassen

Eine Förderaktion für Gastronomiebetriebe zum Ankauf oder zur Aufrüstung von Registrierkassen stellten Landeshauptmann Hans Niessl und Wirtschaftslandesrat MMag. Alexander Petschnig heute, Mittwoch, vor. Ziel ist die Unterstützung kleiner Gastronomiebetriebe im Hinblick auf die per 1. Juni 2016 geltende Registrierkassenpflicht. Ausbezahlt wird ein Einmalbetrag von 200 Euro an Betriebe mit höchstens fünf Mitarbeitern, die förderbaren Investitionskosten müssen zumindest 400 Euro netto betragen. Der Fördertopf ist mit 100.000 Euro dotiert, die von der Wirtschaftsförderung Burgenland GmbH (WIBUG) abgewickelte Aktion läuft von 1. April bis 30. Juni 2016.

„Wir haben die kleinsten Strukturen aller Bundesländer in Österreich, und die Kommunikation in den Orten findet häufig bei den Dorfwirten statt. Die Gastronomie wurde aber in den letzten Jahren durch Auflagen und Verordnungen über Gebühr belastet, etwa durch das Nichtrauchergesetz oder die Allergenverordnung. Deshalb wollen wir seitens des Landes mit dieser Förderaktion vor dem Hintergrund der bevorstehenden Registrierkassenpflicht den Wirten eine Hilfestellung bieten“, erklärte Niessl. „Dorfwirte stellen in manchen Regionen unseres Landes ein soziales Zentrum dar und haben weit über den betriebswirtschaftlichen Aspekt hinaus Bedeutung erlangt“ stellte Petschnig fest. „Die Stimmung bei den Wirten steht angesichts der überproportionalen Belastungen in den letzten Monaten und Jahren nicht zum Besten. Die  Förderaktion ist ein Signal des Landes, um den Wirten das Leben so leicht wie möglich zu machen“, so Petschnig.

Der Antrag kann im Zeitraum von 1.4.2016 bis 30.6.2016 bei der WIBUG gestellt werden. Ein Antragsformular wird zugeschickt oder zum Download bereitgestellt. An Unterlagen vorzulegen sind lediglich eine Kopie des Gewerbescheins, eine Bestätigung über die Mitarbeiterzahl und die Rechnung (samt Zahlungsnachweis), die im Zeitraum 15.8.2015 (Inkrafttreten des Steuerreformgesetzes) bis 30.6.2016 liegen muss. Die Auszahlung erfolgt in der Folge durch die WIBUG in bar oder per Überweisung. Weitere 200 Euro Registrierkassenbonus zahlt der Bund, die Antragstellung übernimmt auf Wunsch die WIBUG.

Nicht gefördert werden Betriebe mit freiem Gewerbe oder Vereine; die Förderung gilt auch nicht für geleaste Registrierkassen.


 

Mach Kasse!

400,– EUR Registrierkassenförderung für unsere burgenländischen Dorfwirte

spö fpö

Landeshauptmann Hans Niessl und Wirtschaftslandesrat MMag. Alexander Petschnig

Allergenverordnung, Nichtrauchergesetze, behindertengerechter Umbau und nun auch Registrierkassen: Der burgenländische Wirt wird aktuell mit überbordenden bürokratischen Hürden belästigt, welche in fast keiner anderen Branche zu finden ist.

„Vor allem im klein strukturierten Burgenland ist der Dorfwirt nicht bloß ein Ort wo man schnell seinen Soja-Latte-Kaffee in einem Maisstärke-Bio-Becher im Stile der Wiener Innenstadt kauft, sondern ein Ort der Geselligkeit und der sozialen Interaktion“, so Landesrat Alexander Petschnig. Um diese Wichtigkeit im sozialen Umgang miteinander zu unterstreichen, haben wir uns zur Förderung entschlossen.

Wirte, die bestimmte Bedingungen erfüllen, bekommen einen Anerkennungsbeitrag von EUR 200,– aus der Tourismusförderung. Des Weiteren wurde die Förderstelle der Wirtschaft Burgenland (WIBuG) instruiert, ihre Serviceleistungen weiter auszubauen. So wird die WIBuG auf Kundenwunsch auch die Antragstellung an den Bund übernehmen. Hierbei kann der Wirt nochmals bis zu 200,– EUR abholen.

„Ich bin höchst erfreut, dass es uns gelungen ist, die Bürokratie hinsichtlich Förderabwicklung auf ein Minimum zu reduzieren“, so der freiheitliche Landesrat. „Wir brauchen nur eine Kopie des Gewerbescheins, eine Bestätigung der Mitarbeiteranzahl sowie die Rechnung der Registrierkasse, und kurz darauf wird das Geld am Konto sein“, schloss Petschnig.


Registrierkassenförderung:  FPÖ unterstützt Wirte

FPÖ

Mag Johann Richter, FPÖ

Während die ÖVP die burgenländischen Wirte zugrunde richtet, setzt sich die FPÖ für sie ein und greift ihnen unter die Arme.

FP-Landesrat MMag. Alexander Petschnig hat heute gemeinsam  mit LH Hans Niessl im Rahmen einer Pressekonferenz die Registrierkassenförderung des Landes Burgenland präsentiert.

FPÖ-Wirtschaftssprecher LAbg. Mag. Johann Richter betont die Wichtigkeit der burgenländischen Wirte und begrüßt die Förderung:

„Die ÖVP trägt seit Jahren ihre Misswirtschaft auf dem Rücken der Wirte aus und das hat auch dazu geführt, dass sich viele dazu entschließen mussten, ihr Gewerbe aufzugeben. Die FPÖ steht geschlossen hinter den Wirten und wird alles dafür tun, dass ihre Existenz gewahrt bleibt. Die heute präsentierte Förderung ist der erste Schritt.“

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar