Kontrolle ausländischer LKW’s

S 31, 1. 3. 2016 –

Die Verkehrspolizei Burgenland und die Finanzpolizei machten auf Anregung von LH-Stellvertreter Johann Tschürtz am 1. März 2016 ab 7.00 Uhr morgens in den Bereichen der S31, A3, A4 und B50 Kontrollen bei ausländischen LKWs
im Bereich der Kabotage und des Lohn- und Sozialdumping.

Kabotage ist die Erbringung von Transportleistungen innerhalb eines Landes durch ein ausländisches Verkehrsunternehmen. Dabei sind gewisse Vorschriften zu beachten wie zum Beispiel die Bezahlung des Lenkers nach dem österreichischen Kollektivvertrag. Zweck der Kontrollen ist, die heimische Wirtschaft und die heimischen Arbeitsplätze vor unlauteren Geschäftsanbietern aus dem Ausland zu schützen und auch die Verkehrssicherheit zu erhöhen. LH-Stellvertreter Johann Tschürtz überzeugte sich persönlich vor Ort über die Kontrollen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar