Umfahrung Schützen am Gebirge steigert Verkehrssicherheit für Generationen

Eisenstadt, 18. 2. 2016 –

Helmut Bieler
LR Helmut Bieler, SPÖ

Geplante Gesamtbaukosten wurden unterschritten

Die Abrechnung der Umfahrung Schützen stellt dem Projekt ein sehr gutes Zeugnis aus. Die geplanten Gesamtbaukosten von 20 Mio. Euro exklusive Planungskosten wurden unterschritten. Baulandesrat Helmut Bieler: „Bei der Umsetzung der Umfahrung Schützen wurde hervorragende Arbeit geleistet. Die Gesamtbaukosten – inklusive Planung – belaufen sich auf 18,3 Mio. Euro. Die Umfahrung ist nicht nur eine Investition für die heutige Generation. Straßenbau ist keine Momentaufnahme. Diese Entlastungsstraße ist eine Investition in die Zukunft.“

Die Umsetzung der 5,2 Kilometer langen Umfahrung Schützen am Gebirge bringt den Verkehrsteilnehmern der ganzen Region mehr Verkehrssicherheit, einen schnelleren Verkehrsfluss und den BürgerInnen von Schützen – die sich täglich vor ihren Häusern mit der am meist befahrenen Ortsdurchfahrt des Burgenlandes konfrontiert sahen – mehr Lebensqualität.

Ortsdurchfahrt Schützen am Gebirge ohne Umfahrung:

*Gemessene Tagesspitzen von 18.400 Fahrzeugen pro Tag:
Reiht man diese Anzahl von Fahrzeugen aneinander, reicht der Stau von Schützen am Gebirge bis Oberwart.
*Dreifach höheres Unfallrisiko in der Ortsdurchfahrt Schützen am Gebirge als in angrenzenden Freilandabschnitten.
*Verzögerungen durch schlechten Verkehrsfluss für die ganze Region.

Ortsdurchfahrt Schützen am Gebirge mit Umfahrung:

*75 Prozent weniger Verkehr in der Ortsdurchfahrt.
*Mehr Lebensqualität durch Lärm- und Schadstoffentlastung im Ortsgebiet.
*Weniger Konfliktstellen durch Umfahrung – geringere Unfallrate.
*Signifikante Verbesserung der Verkehrssicherheit.

„Jeder Schritt zur Umsetzung der Umfahrung Schützen wurde von den Gegnern des Projekts mit juristischen Mitteln bekämpft oder schlecht geredet. Das ist nichts Neues für uns. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Umfahrung Schützen ein Erfolgsprojekt ist“, so LR Bieler. „Woher LAbg. Manfred Kölly seine Phantasiezahlen bezieht, ist für mich ein Rätsel. Ich lade ihn aber gerne zu einem Aufklärungsgespräch zu Baudirektor DI Wolfgang Heckenast und dem Projektteam ein, der jedes Detail der Umfahrung Schützen ausführlich und verständlich erklären kann.“

 

Share Button

Related posts