Burgenländische Delegation bei 63. Wintertagung

Eisenstadt, 8. 2. 2016 –

ÖVP
Foto v.l.: Ing. Stefan Kast, BA, Bundesobmann der Jungbauern, LWK-Präsident ÖkR Franz Stefan Hautzinger, ÖVP-Agrarsprecher LAbg. Walter Temmel, LWK-Vizepräsident ÖkR Adalbert Resetar, ÖkR Johann Wurzinger, Obmann des Bgld. Rübenbauernbundes und Franz Traudtner, Obmann Bio Austria Burgenland

Bei der 63. Wintertagung des Ökosozialen Forums in Wien war auch das Burgenland mit einer Delegation, an der Spitze LWK-Präsident Hautzinger und ÖVP-Agrarsprecher Walter Temmel, vertreten. Ein wichtiges Thema am heutigen Eröffnungstag ist die Frage, auf welchen Märkten die österreichischen Bäuerinnen und Bauern in Zukunft erfolgreich sein können.

Das Generalthema „Billig gibt’s nicht. Irgendwer zahlt immer (drauf)!“ eröffnet ein breites Diskussionsfeld. Konkret werden bei der 63. Wintertagung Themenfelder wie die globale Situation der land- und forstwirtschaftlichen Produktion, internationale Warenströme, Qualitätsanforderungen, Produktionsstandards, Ressourceneffizienz und Ernährungssicherung, behandelt.

Die Tagungsteilnehmer beschäftigen sich im Zuge der Fachtage auch mit der Frage, wie es den Bäuerinnen und Bauern gelingen kann, langfristig wettbewerbsfähig zu sein und gleichzeitig nachhaltig wirtschaften zu können. „Die Konsumenten entscheiden dabei mit einem bewussten Einkauf von regionalen, gesunden Lebensmitteln, ob auch in Zukunft Tierschutz und eine umweltgerechte Landwirtschaft gesichert werden kann!“, ist Agarsprecher Walter Temmel überzeugt.

Share Button

Related posts