8. 2. 2016 – Polizei News

Burgenland, 8. 2. 2016 –

Polizei News

Polizei News

Fenster eingeworfen – Täter ausgeforscht

Zwei Kinder in Alter von 11 Jahren aus dem Bezirk Oberpullendorf haben am 20.1.2016 und 5.2.2016 die Fenster einer Lagerhallte in Markt St. Martin, Bezirk Oberpullendorf mit einem Stein eingeworfen. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Die Kinder wurden von Beamten der Polizeiinspektion Oberpullendorf ausgeforscht.

 

Trafikeinbruch in Oberschützen

Bisher unbekannte Täter brachen in der Nacht zum 7.2.2016 in eine Trafik in Oberschützen, Bezirk Oberwart, ein. Es wurden Zigaretten, Feuerzeuge und Bargeld gestohlen. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt. Eine Fahndung wurde eingeleitet.

 

Suchtgifthandel – Klärungsmeldung

Das Landeskriminalamt Burgenland, die Kriminaldienstgruppen des Bezirkspolizeikommandos Oberwart und des Stadtpolizeikommandos Eisenstadt, haben einem 16-jährigen Burschen aus dem Bezirk Eisenstadt Umgebung den Konsum sowie den Handel mit Suchtgift (Cannabiskraut und Ecstasy Tabletten) nachgewiesen. Der Jugendliche wird beschuldigt, in der Zeit von Juli 2014 bis Jänner 2016 Suchtgift bezogen und in weiterer Folge einen Teil an Schulkollegen – in der Schule sowie in deren Nahbereich – verkauft zu haben. Das restliche Suchtgift hat er alleine oder mit Freunden in Eisenstadt bzw. Eisenstadt Umgebung konsumiert. Im Zuge der Ermittlungen forderte der Beschuldigte einige seiner Abnehmer auf, bei der Polizei für ihn zu lügen bzw. falsch auszusagen. Der 16-Jährige und sowie insgesamt 15 seiner Freunde, ausnahmslos Jugendliche, aus Eisenstadt und  dem Bezirk Eisenstadt Umgebung, werden der Staatanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

 

Auffindung von Kriegsmaterial

Am Morgen des 6. Februar 2016 wurde in einem Waldstück in Pöttsching, Bezirk Mattersburg, eine Granate in der Größe von 55x15cm aufgefunden. Die Fundstelle wurde abgesichert und der Entschärfungs- und Entmienungsdienst zwecks Abholung in Kenntnis gesetzt.

 

Verkehrsunfall mit Personenschaden im Bezirk Oberpullendorf

Um die Mittagszeit des 7. Februar fuhr ein 37-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf mit seinem Quad, im Ortsgebiet von Ritzing, Bezirk Oberpullendorf. Am Rücksitz befand sich eine 32- jährige Frau aus dem Bezirk Gänserndorf. Ein 23-jähriger Mann aus dem Bezirk Oberpullendorf lenkte zur selben Zeit seinen PKW im Ortsgebiet von Ritzing. Im Kreuzungsbereich missachtete er das Verkehrszeichen „Halt“ und kollidierte mit dem Quad. Der 37-jährige Mann und die 32-jährige Frau wurden bei dem Zusammenstoß unbestimmten Grades verletzt und mit dem Notarztwagen und der Rettung in ein Krankenhaus verbracht.

Mit beiden Lenkern wurde ein Alkotest durchgeführt. Da der Fahrer des PKW alkoholisiert war, wurde ihm der Führerschein vorläufig abgenommen.

 

PKW gegen Fahrrad

Am Nachmittag des 7. Februar fuhr eine 26-jährige Frau aus dem Bezirk Mattersburg mit ihrem PKW im Ortsgebiet von Rohrbach. Sie wollte nach links in eine Hauseinfahrt einbiegen. Zur selben Zeit fuhr ein 61-jähriger Mann ebenfalls aus dem Bezirk Mattersburg mit seinem Fahrrad in dieselbe Fahrrichtung. Während die Frau einbiegen wollte, setzte der Radfahrer zum Überholen an. Ein Zusammenstoß konnte nicht verhindert werden. Der Mann wurde mit der Rettung in ein Krankenhaus eingeliefert. Es wurde mit beiden Lenkern ein Alkotest durchgeführt welcher negativ verlief.

 

Verkehrsunfall mit Eigenverletzung

 

Ein  35-jähriger Mann aus dem Bezirk Güssing lenkte in den frühen Morgenstunden des 7. Februar, seinen PKW auf der Bocksdorfer Straße L405 von Deutsch Kaltenbrunn – Bergen kommend durch das Ortsgebiet von Rohr in Fahrtrichtung Bocksdorf. In einer Linkskurve kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine mit Steinplatten verlegte Böschung. Der PKW kam seitlich zum Liegen. Der Lenker war leicht verletzt, verweigerte jedoch ärztliche Hilfe. Die Freiwillige Feuerwehr Rohr führte die Fahrzeugbergung durch. Es wurde ein Alkotest durchgeführt. Da der Lenker alkoholisiert war wurde ihm der Führerschein vorläufig abgenommen.

 

Carport brannte

Ein Carport geriet gestern gegen 14:40 Uhr in Urbersdorf, Bezirk Güssing, aus bisher noch ungeklärter Ursache in Brand. Dabei wurde das Caport aus Holz, ein Wintergarten sowie zwei PKW beschädigt. Die Höhe des Schadens ist derzeit noch unbekannt.  Der Brand dürfte von einem in dem Carport abgestellten PKW ausgegangen sein, wobei ein technischer Defekt nicht auszuschließen ist. Durch den starken Wind breitete sich das Feuer binnen kürzester Zeit auf den angrenzenden Wintergarten des Einfamilienhauses aus. Die Flammen griffen auch auf das Nachbargrundstück über und beschädigten den angrenzenden Maschendraht- und Thujenzaun. Die Feuerwehren aus Urbersdorf, Strem und Güssing waren mit insgesamt 60 Mann im Einsatz.

 

Neffentrick – fünf Versuche scheiterten

Richtig reagiert haben am vergangenen Freitag fünf Pensionistinnen im Alter zwischen 43 und 91 Jahren aus dem Bezirk Neusiedl/See. Der Täter kontaktierte die Frauen telefonisch, gab sich als deren Neffe aus und verlangte von ihnen für Wohnungskäufe bzw. Vermittlungsprovisionen Geldaushilfen von 20.000 Euro bis zu 70.000 Euro.

Die vermeintlichen Opfer haben alle richtig reagiert, das Gespräch abgebrochen oder die Polizei verständigt. Wäre es zu den Geldübergaben gekommen, so hätte der Gesamtschaden 200.000 Euro betragen. In einem Fall hätte der Täter fast Erfolg gehabt. Eine 84-jährige Frau ging zur Bank und wollte 30.000 Euro beheben. Der Bankbeamte hat aber mit der Kundin ein Gespräch geführt, die Polizei verständigt und dadurch den Betrug mit dem Neffentrick verhindert.

 

Einbruch in PKW mittels Störsender

In den Nachmittagsstunden des 7. Februar, ereignete sich in Frauenkirchen, Bezirk Neusiedl am See, ein Einbruch in einen PKW. Die Täter haben sich mittels Störsender Zugang zum Fahrzeug verschafft. Der 33-jährigen Frau aus dem Bezirk Tulln entstand ein Schaden in Höhe von 380 Euro.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar