Diplomatisches Corps im Burgenland

Eisenstadt, 2. 2. 2016 –

Landeshauptmann Hans Niessl empfängt zahlreiche BotschafterInnen der ausländischen Vertretungen im Kultur- und Kongresszentrum in Eisenstadt

Im Rahmen eines offiziellen Empfangs trafen heute insgesamt rund 80 VertreterInnen des Diplomatischen Corps auf Einladung von Landeshauptmann Hans Niessl in Eisenstadt zusammen. „Ich werte dieses internationale Zusammentreffen als große Auszeichnung für das Burgenland“, so Landeshauptmann Hans Niessl. Diese Veranstaltung stehe auch für den Weg der verstärkten Internationalisierung, den das Burgenland insbesondere in den Bereichen Wirtschaft und Tourismus eingeschlagen habe.

Der erfolgreiche burgenländische Weg stehe in einem engen Zusammenhang mit den grenzüberschreitenden und internationalen Aktivitäten des Landes. Durch die Pflege und den Ausbau internationaler Beziehungen gelinge es, die heimische Wirtschaft zu stärken und damit mehr Beschäftigung zu erreichen sowie das Tourismusland Burgenland vermehrt in den internationalen Fokus zu rücken. Niessl: „Diese Internationalisierung des Landes muss weiter fortgesetzt werden, damit sich das Burgenland auch in Zukunft erfolgreich entwickeln kann.“

Im Namen der geladenen Exzellenzen bedankte sich Erzbischof Dr. Peter Stephan Zurbriggen, Apostolischer Nuntius in Österreich, für die Einladung. In seiner Dankesrede lobte er die kulturelle Vielfalt des Burgenlands ebenso wie seinen vorbildhaften Einsatz in der Flüchtlingskrise: „Bei der Versorgung von über 300.000 Hilfesuchenden hat sich das Burgenland als Land der Menschlichkeit erwiesen, das einmal mehr seine Solidarität gezeigt und sich als große Familie präsentiert hat.“

Share Button

Related posts