Strommer zu Tschürtz: „Weder neu, noch notwendig“

Eisenstadt, 5. 2. 2016 –

ÖVP Ing. Rudolf Strommer

„Weder neu, noch notwendig“, so bezeichnet ÖVP-Sicherheitssprecher Rudolf Strommer die Forderung von LH-Stv. Johann Tschürtz nach einem sofortigen Start des Assistenzeinsatzes im Burgenland. „Assistenzeinsatz, ja. Aber nur dann und dort, wo tatsächlich Flüchtlingsströme die Grenze passieren – alles andere ist eine Verschwendung von Ressourcen“, sagt Strommer.

Schon Mitte Jänner hat Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil eine Fortführung des bestehenden Assistenzeinsatzes nicht ausgeschlossen. „Vielleicht war Tschürtz so sehr mit dem Entwurf der angekündigten Uniformen seiner Sicherheitspartner beschäftigt, dass ihm dieses sicherheitspolitische Detail entgangen ist“, mutmaßt Strommer.

 

Share Button

Related posts