Sexuelle Übergriffe an Frauen kommen immer mehr ans Licht der Öffentlichkeit.

Mattersburg, 3. 2. 2016 –

Pfepersprei

 

Während die Sexattacken an Frauen von verschiedenen Medien und der Politik verharmlost und vertuscht werden, gehen immer mehr Frauen, vor allem seit den Vorfällen in Köln, an die Öffentlichkeit.

Der Handel mit Pfefferspry boomt, da sich viele Frauen von diesem Spray wenigstens eine Art Sicherheitsgefühl versprechen.

Einer jungen Frau in Klagenfurt hat das Mittel tatsächlich geholfen. Auf dem Weg nach Hause wurde sie von 4 jungen Männern, mit ausländischem Aussehen, umzingelt und sexuell belästigt. Nach Benutzung des Pfeffersprays flüchteten die Angreifer.

Karatekenntnisse halfen einer Frau die von vier Männern auslänischen Aussehens belästigt wurde. Nach dem sie begrapscht und  ihr auch zwischen die Beine gegriffen wurde, konnte sie die Täter durch Einsatz ihrer Karatekenntnisse in die Flucht schlagen.

Bei einem weiteren Vorfall in Wien wurde ebenfalls eine junge Frau von 3 nicht westlich aussehenden Männern umkreist und angegriffen. Durch Einsatz eines Pfeffersprays konnte sie die Angreifer in die Flucht schlagen.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich in Salzburg. Auch hier wurde eine Frau von mehreren Männern ausländischer Herkunft umkreist und begrapscht. Durch heftiges wehren und schreien der Frau, ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten.

Share Button

Related posts