Das Burgenland hat einen neuen Ökonomierat

Wien, 1. 2. 2016 –

LWK

Bürgermeister Kammerrat Josef Wetzelhofer aus Pama.

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer hat an einen verdienten Landwirt sowie Agrar- und Kommunalpolitiker, nämlich den Bürgermeister von Pama, Kammerrat Josef Wetzelhofer, den Berufstitel „Ökonomierat“ verliehen. Die feierliche Überreichung des Ernennungsdekretes durch Landwirtschaftsminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter erfolgte am 29. Jänner 2016 im Marmorsaal des Regierungsgebäudes in Wien.

Herr Bürgermeister Kammerrat Ök.-Rat Josef Wetzelhofer aus Pama und seine Frau Hildegard haben drei Söhne und bewirtschaften einen Ackerbaubetrieb, der bereits seit 1994 biologisch bewirtschaftet wird. Der Betrieb Wetzelhofer gehört somit zu den Pionierbetrieben des ökologischen und biologischen Landbaues im Burgenland und in ganz Österreich. In seiner Funktion als Bürgermeister hat Josef Wetzelhofer stets ein besonderes Augenmerk auf den Ausbau und die Nutzung von Alternativenergie und die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen in der Gemeinde Pama gelegt. So wurde eine Fernwärmeheizanlage errichtet, die sämtliche öffentliche Gebäude in der Gemeinde Pama wie Gemeindeamt, Feuerwehrhaus, Volksschule, Turnhalle, Arztpraxis usw. mit Wärme versorgt. Außerdem wurden auf Initiative von Bürgermeister Wetzelhofer zwei Photovoltaikanlagen in den vergangenen Jahren errichtet, eine kleinere Anlage mit 5 kWp und eine größere Anlage mit 20 kWp. Als Vorzeigeprojekt kann die Nutzung von Windenergie in der Gemeinde Pama genannt werden. So wurden ausschließlich auf gemeindeeigenen Grundstücken 8 Windräder über die „Energie Burgenland“ errichtet.

Ein großes Anliegen ist Herrn Ök.-Rat Wetzelhofer auch ein schönes Ortsbild und die damit verbundene Ortsbildpflege. So wurden auf Betreiben von Bürgermeister Wetzelhofer in den vergangenen Jahren zahlreiche Bäume im Ortsgebiet von Pama neu ausgepflanzt. Die Errichtung und Ausgestaltung eines Gemeindebiotops mit ca. 1 ha Wald und dazugehöriger Wasserfläche von 0,50 ha dient der Ortsbevölkerung und vor allem den Jungfamilien mit Kindern als Naherholungsgebiet. Der hohe Prozentsatz an biologisch bewirtschafteter landwirtschaftlicher Nutzfläche in der KG Pama zeigt einerseits die Pionierleistung der landwirtschaftlichen Betriebe im Bereich des biologischen Landbaues im Burgenland auf. Andererseits ist Bürgermeister Josef Wetzelhofer einer, der durch seinen persönlichen Einsatz am eigenen landwirtschaftlichen Betrieb aber auch in seiner Verantwortung als Gemeindevertreter einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet hat. Das Trappenschutzprojekt auf der Parndorfer Platte ist unter Mitwirkung von Josef Wetzelhofer bei der Projektgestaltung und Wissensvermittlung in der Bevölkerung sowie bei den Grundeigentümern bzw. Bewirtschaftern zu einem erfolgreichen Schutzprojekt geworden. Ein äußerst positiver Effekt der seit Jahren geänderten Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Nutzflächen ist sicher der Anstieg des Wildbestandes seit 1995 in der KG Pama. Seit dieser Zeit und mit dem ständigen Anstieg an biologisch bewirtschafteter Fläche und der damit verbundenen Anlage von Ackerfutterpflanzen wurden vermehrt Rückzugsräume für den Wildbestand geschaffen.

Präsident Franz Stefan Hautzinger: „Herr Bürgermeister Ök.-Rat Josef Wetzelhofer ist seit dem Jahr 2010 Kammerrat der SPÖ-Bauern in der Burgenländischen Landwirtschaftskammer. Er ist ein korrekter Mensch und sehr kommunikativ. Ök.-Rat Josef Wetzelhofer ist ein Kommunal- und Agrarpolitiker, der den Konsens in den Vordergrund seiner Tätigkeit stellt“.

„Die Verleihung des Berufstitels „Ökonomierat“ an Bürgermeister Kammerrat Josef Wetzelhofer ist ein Zeichen der besonderen Anerkennung für seine Leistungen im Interesse der Land- und Forstwirtschaft. Ich darf dem neuen Ökonomierat recht herzlich gratulieren“, so Präsident Hautzinger abschließend.

  

Foto (BMLFUW/Christopher Fuchs): Der neue Ökonomierat, Bürgermeister Kammerrat Josef Wetzelhofer und seine Frau Hildegard mit Landwirtschaftsminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter

Share Button

Related posts