„Grüner Bericht“ als Indikator für Land- und Forstwirtschaft

Eisenstadt, 29. 1. 2016 –

SPÖ

Präsentation des „Grünen Berichts 2014“ bei der Landtagssitzung in Eisenstadt

Agrarlandesrätin Verena Dunst präsentierte im Rahmen der Landtagssitzung am 28.01.2016 den „Grünen Bericht 2014“, der einen Überblick über die wirtschaftliche und soziale Lage der Land- und Forstwirtschaft im Burgenland beinhaltet.

Die gestrige Sitzung des Burgenländischen Landtags wurde von Agrarlandesrätin Verena Dunst zum Anlass genommen, den von der Fachabteilung „Agrar- und Veterinärwesen“ herausgegebenen „Grünen Bericht“, der breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

In übersichtlicher Art und Weise konnte damit eine umfassende Darstellung des heimischen Agrarbereichs gegeben werden: von der Produktion und Vermarktung regionaler Produkte, über das Ausbildungssystem im land- und forstwirtschaftlichen Bereich bis hin zu den Leistungsabgeltungen und Förderungsmöglichkeiten.

Vor allem der Weinbau bildet die wichtigste Produktionssparte der burgenländischen Landwirtschaft und musste aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen im Jahr 2014 enorme Ertragsausfälle hinnehmen. Für das Jahr 2015 wird aufgrund des sonnenreichen Sommers in Hinblick auf den Produktionswert mit einer positiveren Entwicklung gerechnet.

„Ich möchte mich bei der Fachabteilung für die gute und fundierte Arbeit bedanken und sehe den grünen Bericht nicht nur als Wegweiser sondern auch als fundierte Basis für die zukünftigen Entwicklungen der burgenländischen Land- und Forstwirtschaft“, betont Agrarlandesrätin Verena Dunst.

Share Button

Schreibe einen Kommentar