Volle Unterstützung für den Burgenländer Norbert Hofer!

Eisenstadt, 28. 1. 2016 –

Norbert Hofer

Der FPÖ-Landesparteiobmann Landeshauptmann-Stv. Johann Tschürtz und sein  Landesparteisekretär Christian Ries nehmen Stellung zur Kandidatur des 3. Nationalratspräsidenten Ing. Norbert Hofer als Bundespräsident der Republik Österreich.

 

Die FPÖ Burgenland freut sich über die Kandidatur des Burgenländers Ing. Norbert Hofer und sichert ihm vollste Unterstützung bei seinem Präsidentschafts-wahlkampf zu :

Johann Tschürtz: „Mit Norbert Hofer präsentiert die FPÖ einen Präsidentschaftskandidaten, der alle Eigenschaften verkörpert, die man sich von einem Bundespräsidenten erwartet. Norbert Hofer steht für Ehrlichkeit, Kompetenz und Eloquenz in der Politik. Er ist, über alle fraktionellen Differenzen hinweg, österreichweit anerkannt und trägt die Hoffnungen vieler Bürger, die sich einen Bundespräsidenten erwarten, der – voll im Leben stehend – die Interessen der Österreicher anspricht und verteidigt. Darüber hinaus verfügt er über die Gabe, Menschen mit verschiedenen Standpunkten zusammen zu führen und für ein korrektes und konstruktives Gesprächsklima zu sorgen. Das kam bei vielen Präsidenten bisher zu kurz, weil sie ihre parteipolitische und weltanschauliche Sichtweise allzu oft in ihre Kommentare einfließen ließen. Da genügt es nicht sich das Mäntelchen eines Parteifreien umzuhängen aber gleichzeitig anzukündigen ein Wählervotum nur anzunehmen, wenn es einem ins persönliche Weltbild passt. Bei Norbert Hofer wäre dieses Amt in besten Händen!“

Der Landesparteisekretär Christian Ries schließt an die Argumentation von LH-Stv. Tschürtz an:           „Als Freiheitliche, aber auch als Burgenländer insgesamt, können wir stolz auf diesen Kandidaten sein. Norbert Hofer hat bewiesen, wie weit man es mit Ehrlichkeit, Kompetenz und Fleiß in der Politik bringen kann. Das schreiben ihm nicht nur wir, sondern auch unabhängige Kommentatoren des politischen Geschehens zu. Er verfügt, trotz seiner relativ kurzen Amtszeit als Nationalratspräsident, über beste internationale Kontakte und genießt das Vertrauen und die Anerkennung vieler. Gerade in Zeiten der der Zuwanderung und des Flüchtlingsansturms hätten sich viele Österreicher klare Worte des Bundespräsidenten erwartet, doch aus der Hofburg war diesbezüglich nicht viel zu hören. Norbert Hofer wird auch unangenehme Fakten ansprechen und Lösungen einfordern, wie sich das die Bürger erwarten.“

„Zur Person Hofers gibt es meiner Ansicht keine zwei Meinungen. Er ist als Burgenländer einer aus unserer Mitte, hat ein schweres Schicksal gemeistert und ist ein Vorbild vieler Menschen mit Handicap. Aber das trägt er nicht selbstgerecht wie eine Fahne vor sich her, sondern versucht immer das Menschenmögliche im Interesse der Bürger. Er hat unsere vollste Unterstützung verdient und die bekommt er auch!“, schließt Ries.

Share Button

Ein Gedanke zu “Volle Unterstützung für den Burgenländer Norbert Hofer!

  1. Reaktion der ÖVP Burgenland:

    Hofer muss Kandidatennot der FPÖ lösen

    Noch im Dezember fühlte sich der Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer zu jung für das höchste Amt im Staat. Jetzt schickt die FPÖ den mittlerweile um vier Wochen gealterten Hofer doch ins Rennen um die Hofburg. Für ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner ist die Ernsthaftigkeit der Kandidatur Hofers damit in Frage gestellt. „Offenbar ist Hofer selbst nicht davon überzeugt, ein geeigneter Kandidat zu sein und muss jetzt als Notnagel herhalten“, kommentiert Steiner das zähe Tauziehen innerhalb der FPÖ.
    „Wie man das Rennen um die Hofburg auch dreht und wendet – Andreas Khol bleibt der beste Präsidentschaftskandidat, den unser Land hat“, unterstreicht Steiner erneut. „Khol wird ein Sprachrohr für alle Österreicher sein und als bescheidener Volkspräsident jene Dinge offen ansprechen, die anzusprechen sind. Dafür ist er bekannt. Mit seinem Vorstoß, auf Wahlplakate zu verzichten, übernimmt der ÖVP-Kandidat auch in Bezug auf einen fairen Verlauf des Wahlkampfes die Führungsrolle“, sagt Steiner.

Schreibe einen Kommentar