Integration braucht Wertevermittlung als Basis

Eisenstadt, 26. 1. 2016 –

ÖVP

Seit Monaten setzt sich die Volkspartei Burgenland für die Vermittlung einer Leitkultur und europäischer Werte im Rahmen des Integrationsprozesses von Asylwerbern ein. Endlich springt auch die SPÖ Burgenland auf den ÖVP-Kurs auf.

Rund 2.400 Flüchtlinge leben derzeit im Burgenland. „Die Festsetzung einer Obergrenze für Neuankömmlinge im Jahr 2016 war nur ein erster Schritt“, sagt Landesparteiobmann Thomas Steiner. „Für diejenigen, die bereits hier sind, ist vielmehr ein rechtzeitiger, strukturierter und langfristiger Integrationsprozess bei uns im Land unerlässlich“, betont Steiner.  „Wir brauchen intensive Sprachförderungen für junge Flüchtlinge, müssen die Arbeitsmarktintegration  forcieren und  unsere österreichische Leitkultur vermitteln. Nur durch Sprache kann Bildung vermittelt werden, die schließlich zu Jobchancen und zur Integration in unsere Gesellschaft führt“, wiederholt Steiner die Forderungen der Volkspartei Burgenland.

Die Forderungen im Detail:

  1. Österreichische Leitkultur:Gemeinsame Werte als Fundament des Zusammenlebens, fünf Bekenntnisse zur Demokratie, zur Gleichberechtigung der Geschlechter, zur Bildungsplicht, zur Trennung von Kirche und Staat sowie zum Leistungsprinzip.
  2. Sprachförderung für junge Flüchtlinge: Zweites verpflichtendes Kindergartenjahr, für jene Kinder, die es brauchen und Deutschförderung im Kindergarten.
  3. Arbeitsmarktintegration fördern und fordern:Durchgängige Qualifikations-Feststellung aller Asylberechtigten.
  4. Integration als gesamtgesellschaftliche Aufgabe:Unterstützung vor Ort durch persönliche Betreuung von Asylberechtigten.

 

Schützenhilfe erhält Landesparteiobmann Steiner hier von Außenminister und Bundesparteiobmann-Stv. Sebastian Kurz. Der hat schon bei der Vorstellung des Integrationsplans darauf aufmerksam gemacht, dass die Wertevermittlung – also das Nahebringen der österreichischen Verfassung – einer der wichtigsten Punkte im staatlichen Integrationsprozess sein muss. Dass die Niessl-Darabos-SPÖ auf ÖVP-Kurs eingeschwenkt hat und als Pilot-Bundesland die von Sebastian Kurz eingeführten Werte- und Orientierungskurse anbieten will, begrüßt Steiner.

Share Button

Schreibe einen Kommentar