25. 1. 2016 – Kuhmentar des Tages vom EU-Bauer

25. 1. 2016 –

Kuhmentar des Tages

Betreff: Beschämende Begriffsstreitigkeiten um Schlussstrich

Noch ist man sich uneinig. Soll es jetzt, was künftig ins Land drängende Flüchtlinge anbelangt, eine Obergrenze oder einen Richtwert geben. Einig ist man sich was die Anzahl anbelangt. 37.500. Ein Streit um des Kaisers Bart. Es geht im Grunde nur darum wer Recht hat. Rot oder schwarz, Faymann oder Mitterlehner, der Kanzler oder sein Vize. Bis man sich geeinigt hat und eine Begriffskonforme Bezeichnung erstritten hat, ist der Oberwert oder die Richtgrenze erreicht und man muss sich wahrscheinlich um eine Überobergrenze oder einen Oberüberrichtwert einigen, denn aufzuhalten sind die Ankommenden künftigen Österreich- oder Durchreiseasylanten ja nicht. Einstweilen geht das organisierte Chaos dank parteiinterner Querelen hurtig weiter. Dem Volk, das ja ohnedies in Asyl und Flüchtlingsfragen nicht gefragt oder berücksichtigt wird, wird weiterhin alles verschwiegen. Bei den diversen europäischen Gipfeln wird weiter mit beiden Händen Geld in korrupte Verteiler- und Hotspotorganisationen der Flüchtlingsherkunftsländer geschaufelt und Eventuallösungen rücken in immer weitere Ferne. Und irgendwo lacht unauffällig ein Dritter. Der möge am nächsten Atemzug beim Betrachten seines Kontostandes ersticken.

Share Button

Schreibe einen Kommentar