Lehrgang zum „Zertifizierten Vereinsfunktionär“

Eisenstadt, 22. 1. 2016 –

LH Hans Niessl

startet erstmals an der Akademie Burgenland

LH Niessl: „Mit diesem Lehrgang wollen wir burgenländischen Funktionären ein fundiertes und umfassendes Wissen bei ihrer Ausübung in den verschiedenen Vereinsfunktionen bieten.“

Um die burgenländischen Vereine bestmöglich zu unterstützen, wurde von der Akademie Burgenland in Kooperation mit dem Land Burgenland ein völlig neuer, österreichweit einzigartiger Lehrgang zum „Zertifizierten Vereinsfunktionär“ konzipiert. Dieser Lehrgang soll einen tiefen Einblick in das Vereinswesen bieten, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von namhaften Experten unter anderem erfahren, in welchem rechtlichen Rahmen Sie sich bewegen können oder wie mit steuerlichen und sozialversicherungstechnischen Fragen umzugehen ist.

Die über 4.900 Vereine im Land sehen sich derzeit mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert, wie etwa die komplexe Rechtslage beim Steuer- und Gewerberecht oder die seit Anfang des Jahres geltende Registrierkassenpflicht. Dazu LH Niessl: „Wir haben bereits mehrere Initiativen gestartet, um das burgenländische Vereinsleben zu schützen. Mit Änderungen des Veranstaltungsgesetzes beispielsweise wollen wir heimische Vereine von Bürokratie entlasten. Um die Vereine bestmöglich zu unterstützen, wurde nun von der Akademie Burgenland ein völlig neuer Lehrgang zum ‚zertifizierten Vereinsfunktionär‘ konzipiert. Dieser Lehrgang bietet einen tiefen Einblick in das Vereinswesen und vermittelt burgenländischen Funktionären umfassendes Know-how, das für die Ausübung in den verschiedenen Vereinsfunktionen von zentraler Bedeutung ist.“

„Bei der Auswahl der Vortragenden war es uns besonders wichtig, dass diese aus der Praxis kommen, damit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anhand realer Beispiele die verschiedenen Themen besser veranschaulicht werden. So können sie in weiterer Folge das erworbene Wissen in ihren Vereinen bestmöglich umsetzen“, erklärt Mag. (FH) Bettina Frank, Geschäftsführerin der Akademie Burgenland.

Der Lehrgang „Zertifizierter Vereinsfunktionär“ ist in sechs Module gegliedert: „Vereinsleben“, „Vereinsrecht“, „Kommunikation“, „Steuern, Finanzen, Sozialversicherung“, „Organisation von Veranstaltungen“ sowie „Sicherheit von Veranstaltungen“.

Der Lehrgang findet an insgesamt drei Wochenenden statt, erstmals startet ein Lehrgang am 19.2.2016 in Eisenstadt sowie am 26.2.2016 in Pinkafeld. Die Kosten dafür betragen 720 Euro, die Hälfte der Lehrgangskosten wird vom Land Burgenland getragen. Um ein Zertifikat zu erhalten, ist eine mündliche Prüfung abzulegen. Wer keine Prüfung ablegen möchte, erhält eine Teilnahmebestätigung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar