Kuhmentar des Tages vom EU-Bauer

Villach, 21. 1. 2016 –

Kuhmentar des Tages

Betreff: Eigentlich wäre es an der Zeit…

…dass sich Teile der österreichische Regierung, bei all jenen Mahnern, Warnern und Kritikern entschuldigt, die sie angesichts der bislang fehlbehandelten Asylpolitik, als rechtsradikale Populisten bezeichnet hat. Ja, sogar Parallelen zum Nationalsozialismus andeutete. (siehe auch Faymann-Orban) Jetzt hat sich die österreichische Koalitionsspitze selbst von Paulus zum Saulus gewandelt und eine „Richtgrenze“ verordnet, der selbst die Gutmenschen der Humanorganisationen nichts Positives abgewinnen können. Derzeit glaubt niemand an eine Durchführbarkeit. Wenn Flüchtlinge nicht kommen dürfen, werden sie drängen, wenn es sein muss mit Gewalt. Und wer Gewalt sät, wird Gewalt ernten. Welche Lösungen wird es dann geben?

Share Button

Schreibe einen Kommentar