Lernen, wie das Burgenland schmeckt

Eisenstadt, 20. 1. 2016 –

SPÖ Dunst

ORF Burgenland startet in Zusammenarbeit mit Agrarlandesrätin Verena Dunst 50-teilige Sendereihe „Genusstipp“

Das Burgenland ist reich an kulinarischen Genüssen. Im ganzen Land gibt es unzählige Produzenten, die typisch burgenländische Produkte erzeugen. In der 50-teiliegen Sendereihe „Genusstipp“ widmet sich der ORF-Burgenland in Zusammenarbeit der Agrarabteilung des Landes Burgenland diesen Schmankerln und ihren Produzenten. Start der neuen Reihe in Fernsehen und Radio ist am Freitag, dem 22. Jänner 2016. „Die heutige globalisierte Weltwirtschaft stellt auch den Agrarsektor vor eine große Herausforderung. Die Antwort kann nicht in einem Preiswettbewerb liegen, sondern in der Unterstreichung der Qualität heimischer Erzeugnisse und in der Stärkung lokaler Strukturen. Das pannonische Klima bietet beste Voraussetzungen für das Wachstum verschiedenster Pflanzen – Wein, Obst und Gemüse in bester Qualität. In der Viehwirtschaft kann auf jahrhundertelange Traditionen zurückgegriffen werden, die sich in den Genüssen der burgenländischen Regionen widerspiegeln“, so Agrarlandesrätin Verena Dunst bei der gemeinsamen Präsentation der Sendereihe mit ORF Landesdirektor Karlheinz Papst.

Regionalität und Genuss würden sich im Burgenland optimal ergänzen, so die Landesrätin. Daher müsse der burgenländische Weg auch ein Bekenntnis zu verstärkter natürlicher Produktion und artgerechter Tierhaltung sein. „Ebenso ist es Ziel, die kleinbäuerlichen Strukturen aufrechtzuerhalten. Die Bauern müssen für ihre hochwertigen Produkte einen fairen Preis erhalten“, so Dunst. Dafür sei aber eine gewisse Wertschätzung heimischer Produkte Voraussetzung: „Wir brauchen Bewusstseinsbildung, Aufklärungsarbeit und Umweltbildung bereits in den Kindergärten und in den Schulen. Damit auch die Eltern von ihren Kindern lernen, wie das Burgenland schmeckt.“

Start der neuen ORF-Burgenland-Reihe ist am Freitag, dem 22. Jänner 2016, in Radio und Fernsehen mit „Speck vom Mangalitzaschwein“. Das Nutztier des Jahres 2016 und die veredelten Produkte vom Mangalitzaschwein gelten unter Gourmets als Geheimtipp. Weitere Kostbarkeiten im ORF-Burgenland-Genusstipp werden unter anderem Uhudlerschokolade, Apfelschnaps, Ziegenkäse und Dinkelbiscuit sein. Bis Dezember 2016 werden insgesamt 50 sorgfältig ausgewählte Genusstipps produziert und gesendet. „Genusstipp“ ist jeden Freitag bis 30. Dezember 2016 im Fernsehen nach „Burgenland heute“ in ORF 2 zu sehen sowie im „Radio Burgenland Vormittag“ ab 9.00 Uhr zu hören.

„Mit den beiden neuen Sendereihen ,Genusstipp ab Jänner und ,Uschi hoch zu Beet‘  
mit ORF-Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch ab März haben wir zwei hervorragende Konzepte entwickelt, die die Schwerpunkte auf Regionalität und Nachhaltigkeit legen. Im ,Genusstipp‘ sind burgenländische Lebensmittel und deren Weiterverarbeitung in unserer Region das zentrale Thema. Die Serie zeigt das ganze Jahr über, was das Burgenland auf diesem Gebiet zu bieten hat. Wir geben regionalen Produzenten eine Bühne. Das ist wichtig für die Produzenten und für die Konsumenten. Mit ,Uschi hoch zu Beet‘ zeigen wir, was man im Jahresverlauf alles im Hochbeet ziehen kann. Dabei geht es auch darum, das Bewusstsein gegen Verschwendung zu fördern. Nachhaltigkeit und Regionalität sind nicht nur moderne Schlagwörter – wir wollen auch verständlich und bewusst machen, vorzeigen und vorleben“, so ORF Burgenland Landesdirektor Karlheinz Papst.

Beispielhaft für die Vielfalt pannonischer Landwirtschaft stehen auch die 13 Genussregionen Burgenlands. Schon bald werden es vierzehn sein, kündigt Dunst abschließend an: „Die vierzehnte Genussregion wird die Uhudler-Region.“  

 

Share Button

Related posts