24 Stunden Burgenland Extrem Tour 2016

Eisenstadt, 12. 1. 2016 –

Burgenland Tourismus unterstützt die „24 Stunden Burgenland Extrem Tour 2016“ 
LR Petschnig: „Durch das Abenteuer ,24 Stunden Burgenland Extrem Tour‘ kann das Burgenland die nationale und internationale Vermarktung des Angebotes des Landes weiter ausbauen“

Am 22. Jänner um 4.30 Uhr startet in Oggau die 5. Auflage der „24 Stunden Burgenland Extrem Tour“, die sich zur größten Wintersportveranstaltung des Burgenlandes entwickelt hat. Erstmal wird die Tour vom Burgenland Tourismus unterstützt, zeigt sich Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig erfreut: „Unser Ziel ist es, diesen Event weiter ins Rampenlicht zu rücken. Gerade in einer tourismusarmen Zeit ist eine solche Veranstaltung für das Burgenland und den Tourismus extrem wichtig. Durch das Abenteuer ,24 Stunden Burgenland Extrem Tour‘ kann das Burgenland die nationale und internationale Vermarktung des Angebotes des Landes weiter ausbauen. Ziel muss es sein, diese einzigartige Veranstaltung weit über die Grenzen des Burgenlandes hinaus bekannt zu machen. Das Burgenland muss eine Ganzjahresdestination werden.“

Unter dem verbindenden 24 Stunden-Spirit „LIVE LOVE MOVE“ treffen sich unzählige Pilgergeher, Weitwanderer, Extremsportler, Freizeitsportler und Bewegungsstarter, Frauen und Männer aus allen Regionen und vielen Nationen, um die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit zu spüren, das Potential an Willenskraft auszuschöpfen, sich und andere in Extremsituationen zu erfahren – in einer freudigen Dichte und einer wertschätzenden Atmosphäre, die in unserer heutigen Zeit rar geworden ist.

Tatsächlich ist aus einer kleinen Idee in den letzten vier Jahren eine große Bewegung entstanden. Waren es anfänglich kaum 60 Personen, die sich auf den Weg machten und den Weg zum Weg ihres Lebens machten, so werden bei der 24 Stunden Burgenland Extrem Tour 2016 knapp 1600 das Abenteuer rund um den Neusiedler See in Angriff nehmen.

„Bei uns geht es um Bewegung, Begegnung und Entwicklung. Die Freude an der Bewegung und dabei Selbstwirksamkeit zu verspüren – bis zur wohltuenden Erschöpfung – das sind die magischen Momente dieser Tour“, verspricht Michael Oberhauser, einer der Organisatoren der Tour. Und weiter meint er: „Unter diesen extremen Bedingungen Schritt für Schritt dem Ziel entgegen zu gehen oder zu laufen, etwas zu schaffen, was einem andere auch nicht nur ansatzweise zugetraut hätten, das setzt Kräfte frei. Das stärkt und bestärkt das eigene Selbstbild. Man lernt sich und seine Grenzen neu kennen!“

Der Startschuss für die fünfte Auflage der „24 Stunden Burgenland Extrem Tour“ fällt am 22. Jänner 2016 in Oggau im Burgenland. Interessierte können sich noch bis zum 18. Jänner 2016 online unter www.24stundenburgenland.com einen Startplatz sichern.

Share Button

Related posts