Silvesternacht in Köln

Eisenstadt, 7. 1. 2016 –

2015-08-24-2-Verena Dunst

Frauenrechte sind Menschenrechte – SPÖ Landesfrauenvorsitzende LRin Verena Dunst zur Debatte über die Silvesternacht in Köln

Landesfrauenvorsitzende LRin Verena Dunst bezieht Stellung zur aktuellen Debatte über die Vorfälle zu Silvester in Köln und macht einmal mehr klar, dass sexuelle Übergriffe und Gewalt an Frauen nicht toleriert werden dürfen: „Die Geschehnisse der Silvesternacht in Köln müssen aus meiner Sicht restlos aufgeklärt, die Täter ausgeforscht und zur Verantwortung gezogen werden. Es gibt Gesetze, die diese Vergehen unter Strafe stellen, in Österreich wurde das Sexualstrafrecht nachgeschärft.“
Seit Anfang des Jahres ist intensive und entwürdigende sexuelle Belästigung strafbar, in Zukunft genügt ein „Nein“. Der Tatbestand beschränkt sich nicht mehr nur auf die „unmittelbaren zur Geschlechtssphäre gehörige Körperpartien des Opfers“, der Schutz vor sexueller Belästigung wird dadurch ausgeweitet.

„Frauenrechte sind Menschenrechte, deshalb muss sexuelle Gewalt gegenüber Frauen immer bestraft werden“, so Dunst zusammenfassend.

Share Button

Schreibe einen Kommentar