7. 1. 2016 – Polizei News

Eisenstadt, 7. 1. 2016 –

pn

Verdächtiger ausgeforscht

Nach einem Spurenabgleich wurde ein Verdächtiger als Einbrecher identifiziert. Der Mann steht im Verdacht am 12. Oktober 2015 in Rohrbach bei Mattersburg (Bezirk Mattersburg) einen Einbruch in ein Restaurant begangen zu haben.

Aus dem Lokal wurden damals Bargeld und einen Laptop gestohlen und einen Schaden von 1150 Euro verursacht. Die gesicherten Spuren konnten jetzt einem 30-jährigen Mann zugeordnet werden. Für den 30-Jährigen besteht bereits ein Festnahmeauftrag der Polizei Gramatneusiedl (Bezirk Wien-Umgebung, NÖ). Er befindet sich noch auf freiem Fuß. Ermittlungen führten Beamte des Kriminaldienstes Mattersburg.

 

Radkappen gestohlen

Von insgesamt fünf Fahrzeugen wurden in Illmitz (Bezirk Neusiedl am See) zwischen dem 5. Jänner und 6. Jänner 2016 die Radkappen gestohlen.

Die Unbekannten stahlen 20 Radzierkappen im Wert von insgesamt 800 Euro. Erhebungen führen Beamte der Polizei Apetlon.

 

Ladendiebe in Ungarn festgenommen

In Lutzmannsburg sind vier Männer nach einem Ladendiebstahl in einem Fahrzeug geflüchtet. Aufgrund der Wahrnehmung einer gemischten Streife, zwischen ungarischen und österreichischen Kollegen, konnten sie in Ungarn festgenommen werden.

Die vier Männer im Alter von 17, 20, 35 und 38 Jahren betraten am 5. Jänner 2015, gegen 16:00 Uhr in Lutzmannsburg, Bezirk Oberpullendorf, mit einem Trolly die Filiale einer Lebensmittelkette. Knapp zehn Minuten später passierten sie die Kassa, ohne Waren vorzulegen oder zu bezahlen. Nachdem die automatische Diebstahlssicherung akustischen Alarm ausgelöst hatte, stiegen die Verdächtigen in einen blauen Ford Escort mit ungarischem Kennzeichen und fuhren davon. Die Filialleiterin hat die Polizei verständigt und das Kennzeichen bekanntgegeben. Beamte der Polizeiinspektion Lutzmannsburg, die mit Kollegen aus Ungarn als gemischte Streife im Außendienst waren, haben das Fahrzeug im Bereich der Grenzübertrittsstelle Rattersdorf gesehen und eine Fahndung in Ungarn eingeleitet. Kurz vor 17:00 Uhr hielten ungarische Polizisten die vier Männer und eine 24-jährige Frau in dem Fluchtfahrzeug an und nahmen sie vorläufig fest. Aus dem Geschäft hatten die Verdächtigen 4 Flaschen Spirituosen und Lebensmittel im Wert von 120 Euro gestohlen. Die Sicherstellung der Waren und die weitere Amtshandlung erfolgten durch die ungarischen Polizeibeamten, die Anzeige wird in Österreich erstattet.

 

Vier Autoreifen aus Garage gestohlen

Unbekannte Täter brachen zwischen 04. und 06. Jänner 2016 in eine Garage eines Einfamilienhauses in Nickelsdorf, Bezirk Neusiedl am See, ein. Die Täter gelangten über die Einfriedungsmauer auf das Grundstück und so in die Garage. Dort lagerten vier Autoreifen, die auf Alufelgen montiert waren. Die Beschuldigten stahlen die vier Reifen und transportierten diese aus der Garage. Die von innen geschlossene Garagentür wurde offen stehend vorgefunden. Schuhabdruckspuren wurden im Schnee gesichert.

Dem Geschädigten entstand ein Schaden von etwa 2.000 Euro.

 

Mehrere Diebstähle in Garagen und Gartenhäusern

Zwischen 04. Und 05. Jänner 2016 wurden aus vier Garagen und Gartenhäusern in Leithaprodersdorf, Bezirk Eisenstadt, mehrere Diebstähle verübt. Die unbekannten Täter stahlen aus unversperrten Garagen und Gartenhäusern drei Fahrräder, ein Paar Schi und diverse elektrische Werkzeuge (Akuschrauber, Kanalputzfeder). Am Tatort wurden Schuhabdruckspuren im Schnee gesichert, welche sich auch auf den Nachbargrundstücken befanden. Aus sechs Garagen und Gartenhäusern dort wurde nichts gestohlen, da diese versperrt waren. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Weitere Erhebungen werden von Beamten des Kriminaldienstes Eisenstadt durchgeführt.

 

Zwei Verletzte nach Raufhandel

 In einer Diskothek im Bezirk Oberwart, kam es gestern in den frühen Morgenstunden zu einem Raufhandel zwischen zwei österreichischen und vier irakischen männlichen Staatsangehörigen. Die Österreicher, 23 und 24 Jahre, aus den Bezirken Oberwart und Hartberg-Fürstenfeld, wurden unbestimmten Grades verletzt, in ein Krankenhaus eingeliefert und in häusliche Pflege entlassen. Die Verdächtigen flüchteten und konnten von der Polizei ausgeforscht werden.
 
Nach dem Vorfall, der sich etwa gegen 05:00 Uhr ereignete, flüchteten die vermeintlichen Täter, 21, 23, 24 und 29 Jahre, mit einem, wie sich später herausstellte, in Frankreich nicht mehr aufrecht zum Verkehr zugelassenen PKW. Gegen 06:30 Uhr kamen sie mit Messer bewaffnet, wieder zur Diskothek zurück und begehrten Einlass. Die Eingangstür war jedoch in der Zwischenzeit von dem Besitzer verschlossen worden, um ein gewaltsames Eindringen zu verhindern.
Als die Täter vor der versperrten Tür standen, stachen sie mit den Messern mehrmals darauf ein. Der Inhaber der Diskothek erstattete deshalb Anzeige, die Verdächtigen ergriffen jedoch noch vor dem Eintreffen der Polizisten die Flucht. Noch bevor die Flüchtenden auf die Autobahn auffahren konnten, wurden sie bei Markt Allhau von einer Streife angehalten.
Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurden drei Küchenmesser sowie ein größerer Geldbetrag gefunden. Da bei den vier Personen der Verdacht einer Alkoholisierung vorlag, wurde ein Alkomattest durchgeführt, der positiv verlief. Der Lenker, 21, gab an, einen internationalen irakischen Führerschein zu besitzen, führte diesen jedoch nicht mit. Er wird wegen des Lenkens eines Fahrzeuges im alkoholisierten Zustand angezeigt werden. Weiters werden die vier Verdächtigten wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verdacht des unbefugten Gebrauches eines Fahrzeuges auf freiem Fuß angezeigt.
Der 29-jährige irakische Staatsangehörige hielt sich unberechtigt in Österreich auf und wurde in das Competence Center nach Eisenstadt gebracht. Bezüglich der Überprüfung des Fahrzeuges ergaben die Erhebungen, dass dieses in Frankreich an einen rumänischen Staatsangehörigen verkauft und abgemeldet wurde. Der PKW wurde bis zur Klärung des genauen Sachverhaltes sichergestellt.

 

Windkraftanlagen schwer beschädigt

 

Unbekannte Täter beschädigten zwischen 23. Dezember 2015 und 7. Jänner 2016 in Mönchhof, Bezirk Neusiedl am See, zwei Windkraftanlagen. Die Beschuldigten schossen mit Schrotmunition auf die Eingangstüren der Windkraftanlagen. Es wurden die Sicherheitstüren und Scheinwerfer beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt etwa 14.000 Euro. Tatortarbeiten werden vorgenommen.

 

Eissegler eingebrochen

Ein 75-jähriger Mann aus dem Bezirk Neunkirchen war heute gegen 12:15 Uhr mit seinem Eissegler auf dem Neusiedler See unterwegs und brach in der Ruster Bucht auf der dünnen Eisdecke ein. Der Pensionist wurde nicht verletzt und konnte sich selbst aus dem Wasser ans Ufer retten. Die Freiwillige Feuerwehr der Freistadt Rust war mit 15 Mann im Einsatz und zog den Eissegler aus dem Wasser.

 

Verkehrsunfall

In Zurndorf, Bezirk Neusiedl am See, ereignete sich heute Vormittag ein Verkehrsunfall. In einem Kreuzungsbereich im Gemeindegebiet von Zurndorf kollidierten zwei Fahrzeuge. Eine der beiden Lenkerinnen gab an, dass sie sich bei dem Unfall leicht verletzt hat, woraufhin sie sich selbstständig in eine Unfallambulanz begab. Keine der beiden Fahrzeuglenkerinnen war alkoholisiert.

 

Diebstahl von Reifen mit Alufelgen

Bisher unbekannte Täter haben in der Zeit von 15. Dezember 2015 bis 7. Jänner 2016 aus einer Tiefgarage in Weiden, Bezirk Neusiedl am See, Sommerreifen samt Alufelgen gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Es konnten keinerlei Einbruchsspuren festgestellt werden.

 

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar