Kostenlose juristische Beratung

Eisenstadt, 6. 1. 2016 –

001

Dunst: „Kostenlose juristische Beratung wird Frauen auch im Jahr 2016 zur Verfügung stehen“

Die Nachfrage nach juristischen Beratungen in Bezug auf Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht, etc. ist auf Grund der gesellschaftlichen Entwicklungen in den letzten Jahren immer mehr gestiegen. Auf Initiative von Landesrätin Verena Dunst hat das Frauenreferat der Burgenländischen Landesregierung im Jahr 2006 die kostenlose juristische Beratung durch Rechtsanwältinnen in den Frauenberatungsstellen installiert. In den ersten 3 Quartalen des Jahres 2015 führten die Juristinnen landesweit 440 Beratungen durch.

„Die Rechtsberatungen werden derzeit von drei Juristinnen durchgeführt, die eine langjährige Erfahrung mit sich bringen. Für die Frauen ist die Beratung kostenlos, da sie vom Land Burgenland finanziert wird“, erklärt Frauenlandesrätin Verena Dunst. Beratungen werden nach telefonischer Vereinbarung 2x pro Monat in den Räumen der Frauenberatungsstellen in allen Bezirken durchgeführt. Sie stellt eine Erstberatung dar, die den Frauen einen Überblick über ihre Rechte und Möglichkeiten geben soll.

Hotline
2013 fand eine Erweiterung des Service im Bereich der kostenlosen juristischen Beratung statt. Um noch mehr Frauen die Möglichkeit zu geben, sich über ihre Rechte zu informieren, wurde eine Hotline eingerichtet. Unter 05-9004-200 erhalten Frauen von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 17.00 und Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr rasch und unkompliziert Hilfe.

Mail-Service
Außerdem ist es auch möglich, dringende rechtliche Anfragen per Mail zu senden. Rund um die Uhr können an die Mailadresse frauenberatung@daxundpartner.at kurze und dringende Fragen geschickt werden, welche dann so rasch wie möglich beantwortet werden.

Weiter Informationen
Nähere Infos und Termine finden Sie auf der Homepage des Landes Burgenland unter: http://www.burgenland.at/buerger-service/buergerservice/frauen-maedchen/frauen/rechtsberatung/

Share Button

Schreibe einen Kommentar