Niedrige Feinstaubbelastung 2015

Eisenstadt, 4. 1. 2016 –

Wünsche

Gesundheitslandesrat Darabos zeigt sich „erfreut“ über die niedrige Feinstaubbelastung im Jahr 2015 im Burgenland

Das Umweltbundesamt präsentierte heute die vorläufige Feinstaubbilanz für 2015.

Für das Burgenland war das Jahr 2015, jenes mit der zweit – niedrigsten Feinstaubbelastung in der Geschichte der Aufzeichnungen (Quelle: Umweltbundesamt). Gesundheitslandesrat Mag. Norbert Darabos zeigt sich von der Feinstaubreduktion erfreut, wie er sagt – denn eine erhöhte Feinstaubbelastung führe bei Personen mit einer Lungenerkrankung wie zB Asthma zu einer verminderten Lungenfunktion, stellt Darabos weiter fest. Durch die Immunreaktion des Körpers kann Feinstaub auch über die Lunge hinaus Krankheiten verursachen. Wer einer hohen Feinstaubbelastung ausgesetzt ist, hat deswegen ein höheres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt oder Schlaganfall. Insofern stellt Darabos fest, dass durch die Umstellung auf nachhaltige Energiegewinnungsformen – wie der Stromerzeugung über Windenergie – das Burgenland ist hier Vorreiter, oder der Umrüstung von Haus- Heizungen auf nachhaltige Energiegewinnung wie Erdwärme entscheidende Schritte zur Gesundheit aller BurgenländerInnen gesetzt werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar