Pensionisten profitieren von Negativsteuer!

Eisenstadt, 28. 12. 2015 –

2014-10-13-Robert Hergovich

Ferialpraktikanten, Lehrlinge und erstmals Pensionisten profitieren von Negativsteuer!

Hergovich: „Steuerreform bringt doppelte Steuergutschrift von 220 Euro für Arbeitnehmer und erstmals 55 Euro für Pensionisten!“

Eisenstadt, 28. Dezember 2015. – „Jedes Jahr schenken die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dem Staat rund 300 Mio. Euro. Vor allem Ferialpraktikanten, Lehrlingen und Teilzeitbeschäftigten sowie Alleinverdienern und Pendlern steht Negativsteuer zu, die sie aber oft nicht vom Finanzamt abholen“, weiß SPÖ-Arbeitsmarktsprecher Klubobmann Robert Hergovich und rät deshalb zur Arbeitnehmerveranlagung: „Niedrigverdiener profitieren von der Arbeitnehmerveranlagung. Generell sollten sie alle machen, die zwar Sozialversicherung, aber keine Lohnsteuer gezahlt haben.“ Die Steuerreform bringt ab dem Veranlagungsjahr 2015 zudem die doppelte Steuergutschrift bis 220 Euro und erstmals auch eine Gutschrift für Pensionistinnen und Pensionisten.

Im Endeffekt wird die Negativsteuer ab 2016 sogar vervierfacht. Weil die Veranlagung für das Jahr 2016 aber erst 2017 beantragt werden kann, würden Geringverdiener erst 2017 davon profitieren. „Auf SPÖ-Initiative wurde deshalb eine Zwischenstufe für das Veranlagungsjahr 2015 eingezogen: Wer in den nächsten Monaten die Veranlagung für das Kalenderjahr 2015 macht, profitiert deshalb von der verdoppelten Negativsteuer“, erklärt Hergovich. Auch Pensionisten profitieren ab dem Veranlagungsjahr 2015 erstmals von der Negativsteuer mit 55 Euro Gutschrift – ab 2016 sind es dann 110 Euro. Voraussetzung für Pensionisten wie für Arbeitnehmer ist, dass sie im Veranlagungsjahr Sozialversicherungsbeiträge bezahlt haben, jedoch nicht lohnsteuerpflichtig waren.

Unter diesen Voraussetzungen werden ArbeitnehmerInnen 20 % oder maximal 220 Euro der bezahlten Sozialversicherungsbeiträge erstattet. „Vielen Ferialpraktikanten bringt das 220 Euro ohne großen Aufwand“, so Hergovich. Besonders profitieren können Pendler und Alleinerzieher von der Negativsteuer, weiß Hergovich: „Arbeitnehmer, die zumindest einen Monat Anspruch auf Pendlerpauschale hatten, können heuer mit bis zu 450 Euro Negativsteuer rechnen – um 50 Euro mehr als in den Jahren davor!“ Alleinerzieherinnen und Alleinerzieher erhalten beispielsweise 494 Euro bei einem Kind.

Wer Angst hat, das Geschenk könnte zur Rechnung werden, könne beruhigt sein, so Hergovich: „Kommt es zu einer Nachforderung, kann der Antrag innerhalb eines Monats mittels Berufung zurückgezogen werden. Die Arbeiterkammer hält für solche Fälle auch Musterschreiben bereit.“ Voraussetzung dafür ist jedoch, dass es sich nicht um eine Pflichtveranlagung handelt.

Share Button

4 Gedanken zu “Pensionisten profitieren von Negativsteuer!

Schreibe einen Kommentar