SPÖ-Doppelmoral bei Unterstützung unserer Bauern

Eisenstadt, 21. 12. 2015 –

ÖVP

Rot-Blau lehnt im Landtag alle Vorschläge auf Unterstützung für Landwirte kategorisch ab. Die SPÖ-Forderungen in heutigen Medienberichten sind daher unglaubwürdig.

ÖVP-Agrarsprecher Walter Temmel zeigt sich sehr verwundert über die Forderung des burgenländischen SPÖ-Landwirtschaftssprechers im Nationalrat, Erwin Preiner, an Minister Rupprechter auf Unterstützung der heimischen Landwirte: „Die ÖVP hat in den vergangen Monaten mehrfach Anträge zur Unterstützung der heimischen Landwirte im Landtag eingebracht. Während diese Vorschläge aber von Rot-Blau auf Landesebene seit Monaten kategorisch abgelehnt werden, fordert der burgenländische SPÖ-Landwirtschaftssprecher genau diese Unterstützung auf Bundesebene von Minister Rupprechter.“

„Wir unterstützen die Forderung von SPÖ-Mann Preiner“, so Temmel, kritisiert aber: „Diese richtet sich für uns klar an Preiner’s Parteifreundin, die zuständige Agrar-Landesrätin Dunst. Die SPÖ hat es in der Hand hier selbst aktiv zu werden. Man müsste nur über den eigenen Schatten springen und einer Forderung der Opposition zustimmen.“ „Die burgenländische SPÖ sollte vor der eigenen Türe kehren und nicht schon wieder die Verantwortung nach Wien abschieben“, so Temmel abschließend.

Share Button

Schreibe einen Kommentar