18. 12. 2015 – Polizei News

Eisenstadt, 18. 12. 2015 –

001

Verkehrsunfall auf der A4

Gestern Vormittag wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A4 (Gemeindegebiet von Weiden am See, Bezirk Neusiedl am See) ein Lenker verletzt.

Der 44-jährige Wiener fuhr mit seinem PKW auf der A4 Richtung Ungarn. Bei einem Überholmanöver kam er auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern stieß gegen die links befindliche Betonleitwand und danach in den Straßengraben. Das Fahrzeug überschlug sich und der Lenker wurde eingeklemmt. Von der Feuerwehr wurde er geborgen. Der 44-Jährige wurde verletzt und vom Notarztwagen in das Krankenhaus verbracht. Ein Alkotest ergab eine Alkoholisierung. Der Führerschein wurde ihm abgenommen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen zwischen 11:30 Uhr und 13:00 Uhr.

 

Bei Verkehrsunfall eingeklemmt

Im Gemeindegebiet von Ritzing, Bezirk Oberpullendorf, stieß gestern Vormittag ein PKW-Lenker gegen einen Baum und wurde eingeklemmt.

Der 59-jährige Ungar fuhr auf der Landesstraße L334 von Ritzing kommend Richtung Helenenschacht. Aus noch unbekannter Ursache kam er zunächst nach links ab und stieß gegen einen Leitpflock. Anschließend geriet er auf den rechten Fahrbahnrand und stieß gegen einen Baum. Er wurde eingeklemmt und verletzt. Die Feuerwehr barg den Verletzten. Vom Notarztwagen wurde er in das Krankenhaus verbracht. Der Lenker war erheblich alkoholisiert und der Führerschein wurde ihm abgenommen.

 

Wegen mehrfachen schweren Betruges festgenommen

Ein 52-jähriger deutscher Staatsbürger wurde am 16. Dezember 2015 in das Krankenhaus Kittsee eingeliefert. Ohne Versicherungsschutz und Bargeld forderte der Mann vehement eine Behandlung erster Klasse. Erkundigungen des Krankenhauspersonals zufolge war der Mann für vier Wochen in einem Krankenhaus in Behandlung, wo ein Betrag in fünfstelliger Höhe offen blieb. Nach der Anzeige bei der Polizei haben Kollegen der Inspektion Kittsee den Mann wegen zwei Haftbefehlen, unter anderem aufgrund von Betrügereien, festgenommen.

Der Angezeigte ließ sich mit der Rettung in das Krankenhaus einliefern. Da er so eindringlich eine stationäre Aufnahme in der ersten Klasse verlangte, ohne einen Versicherungsnachweis und ohne Bargeld bei sich zu haben, wurde das Personal mißtrauisch. Nachdem er angegeben hatte, die letzten vier Wochen in einem anderen Krankenhaus in Österreich in stationärer Behandlung gewesen zu sein, ergab eine Nachfrage, dass diese Behandlungskosten nicht beglichen wurden. Die von der Krankenhausleitung Kittsee verständigten Polizeibeamten haben in Erfahrung gebracht, dass gegen den „Patient“ in Deutschland zwei Haftbefehle und mehrere kriminalpolizeiliche Vormerkungen bestanden. Nach einer weiteren Untersuchung – in diesem Fall um die Haftfähigkeit festzustellen – wurde der Mann festgenommen und in die Justizanstalt eingeliefert. Erhebungen zu etwaigen weiteren Straftaten sind im Gange. Der 52-Jährige ist unsteten Aufenthaltes. Er steht im Verdacht mit der beschriebenen Vorgehensweise seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Die Beamten der Polizeiinspektion Kittsee (Tel. 059133 1142) ersuchen um Hinweise zu Fällen von Einmietbetrügereien, die mit gegenständlichem Sachverhalt in Zusammenhang stehen könnten.

 

Markenschuhe und Handtaschen gestohlen

Gestern, zwischen 09:30 Uhr und 12:30 Uhr, stahlen Unbekannte Schuhe und Handtaschen im Wert von fast 13 000 Euro.

Die 31 Paar Schuhe und 7 Handtaschen waren in Schachteln vor dem Lager einer Markenboutique in Parndorf, Bezirk Neusiedl am See, abgestellt. Die Angestellten waren damit beschäftigt, eine größere Lieferung in das Geschäft zu räumen, als sie den Diebstahl bemerkten. Die Täter entkamen unerkannt. Beamte der Polizei Parndorf ermitteln.

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar