Weihnachtszeit ist Blumenzeit!

Eisenstadt, 15. 12. 2015 –

001

Landesrätin Verena Dunst setzt auch bei Blumen auf heimische Qualität!

Der Advent ist neben der Allerheiligen-Zeit die Umsatz stärkste Zeit für die Burgenländischen Gärtnereien.

LRin Dunst ruft auf, heimische Produkte aus der Region zu kaufen und das nicht nur bei Lebensmittel – auch die Gärtner Burgenlands halten mit ihrer Produktion von Pflanzen und Blumen die Wertschöpfung in der Region und schaffen wichtige Arbeitsplätze. Immerhin ist der Gartenbau der arbeitsintensivste Bereich pro Fläche in der Landwirtschaft.

„Die Erzeugnisse unserer Burgenländischen Gärtnereibetriebe zeichnen sich durch besonders hohe Qualität aus! Der Kauf von regionalen Produkten mit kurzen Transportwegen ist nicht nur ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung unserer heimischen Landwirtschaft sondern schont noch dazu das Klima durch kurze Transportwege. Regional produzierte Blumen sind dadurch einfach wesentlich frischer und somit länger haltbar als importierte Pflanzen aus dem Ausland, in denen noch dazu Umweltauflagen keinen großen Stellenwert haben.“, so Landesrätin Dunst, die sich begeistert von ihrem burgenländischen Weihnachtsstern-Baum des Vereins „Die Gärnter Burgenlands“ zeigte anlässlich eines Besuches des Vereins ‚Die Gärtner Burgenlands‘.

„Die burgenländischen Gärtnereibetriebe produzieren Blumen und Zierpflanzen auf einer Fläche von ca. 70 ha im Freiland und 17 ha im geschützten Anbau unter Glas und Folie. Der jährliche Produktionswert für Blumen, Zierpflanzen und Baumschulpflanzen beträgt rund 20 Millionen Euro. In den burgenländischen Gärtnereien werden über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt“., so Geschäftsführer „Die Gärtner Burgenlands“ Ing. Mario Almesberger.

Foto vlnr: Landesinnungsmeister-Stv. Andreas Pomper, Horst Sauer, Obmann-Stellvertreter „Die Gärtner Burgenlands“, LRin Verena Dunst, Geschäftsführer „Die Gärtner Burgenlands“ Ing. Mario Almesberger

 

Share Button

Related posts