Trauerfeier 1. Klasse für Landes-Tourismus

Eisenstadt, 14. 12. 2015 –

2015-06-10-Mag Thomas Steiner

Die Tourismuskonferenz bezeichnet Tourismussprecher LAbg. Mag. Thomas Steiner als Trauerfeier 1. Klasse: „Mit dem neuen Tourismusgesetz, dass von Rot-Blau in der letzten Landtagssitzung durchgepeitscht wurde, sichert sich Landeshauptmann Nießl alle Zugriffsrechte auf den burgenländischen Tourismus.“

Das neue Gesetz räumt Nießl nahezu uneingeschränkte Macht bei allen Entscheidungen im Tourismusbereich ein. „Die neue geschaffene Burgenland Tourismus GmbH nimmt Gemeinde- und Wirtschaftsvertretern alle Kontroll- und Mitbestimmungsmöglichkeiten, obwohl sie die finanziellen Mittel bereitstellen müssen“, zeigt sich Steiner besorgt.

„Eine derartige Gesetzesänderung, die dem Tourismus und den Gemeinden schadet, ist aus Sicht der Volkspartei untragbar“, bekräftigt Steiner.

Share Button

Related posts