3.600,- Euro/Monat pro Flüchtling

Mattersburg, 15. 12. 2015 –

001

Erich Fenninger von der Volkshilfe sprach sich für die Anhebung der Tagsätze unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge von derzeit 95 Euro auf 120 Euro aus.

Der kann sich sicher leicht aussprechen. Statt 2.850,- Euro im Monat (30 Tage), dann 3.600,- Euro pro unbegleitetem minderjährigem Flüchtling. Sagen Sie das einmal unseren Mindespensionisten und Mindestsicherungsbeziehern die mit unter 900,- Euro im Monat leben müssen. Miete, Energiekosten, Heizen, Kleidung und was man alles noch braucht mit unter 900,- Euro. Für mich sieht es so aus, als ob Flüchtlinge wesentlich mehr wert wären als Österreicher die ihr Leben lang für eine mickrige Pension gearbeitet haben, oder durch widrige Umstände in die Mindestsicherung fallen.

Bravo Herr Fenninger!
Erklären Sie uns bitte bitte den Unterschied Flüchtling vs. Österreicher.

Share Button

Ein Gedanke zu “3.600,- Euro/Monat pro Flüchtling

  1. zunächst ist es so dass das geld ja nicht die flüchtlinge erhalten, sondern deren betreuungsstelle.
    ihr vergleich setzt äpfel mit birnen gleich – pensionisten mit unbegleiteten minderjährigen. sie müssen den betrag mit österreichischen kindern in betreuungsstellen vergleichen. hier sieht es so aus dass bei österreichischen kindern der tagsatz bei 150-300 euro liegt.

Schreibe einen Kommentar