60 Jahre Österreich in den Vereinten Nationen

Eisenstadt, 13. 12. 2015 –

2015-06-10-Ing Rudolf Strommer

60 Jahre Frieden und Wohlstand

Am 14. Dezember 1955 trat Österreich den Vereinten Nationen bei. Seither bringt sich Österreich als aktives Mitglied in die Arbeit der UN ein und war in dieser Zeit war Österreich auch drei Mal nicht-ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrats, zuletzt von 2009 bis 2010.

„Der Beitritt Österreichs zu den Vereinten Nationen vor 60 Jahren war ein wichtiger Garant für Frieden und Wohlstand in unserer Heimat. Die Werte der Vereinten Nationen mit dem klaren Bekenntnis zu Menschenrechten, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind die Grundlage für ein friedliches Miteinander. Es ist deshalb Aufgabe aller in diesem Land, diese Werte weiterhin zu stärken und damit zur Friedenssicherung beizutragen“, so der 2. Landtagspräsident und ÖVP-Sicherheitssprecher Ing. Rudolf Strommer.

1979 wurde Wien zu einem der mittlerweile vier Amtssitze der Vereinten Nationen und beherbergt eine Reihe verschiedener UN-Einrichtungen. „Der UN Amtssitz Wien hat sich zu einem wichtigen Dialogstandort entwickelt. Vor allem in Energie und Sicherheitsfragen ist Wien ein international respektierter Austragungsort von Konferenzen und Tagungen und zeigt den Stellenwert, den Österreich in den Vereinten Nationen hat“, so Strommer.

Share Button

Schreibe einen Kommentar